16:20 04 Dezember 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    22335
    Abonnieren

    Die parteilose Kandidatin Henriette Reker, die am Samstagmorgen bei einem Messerangriff schwer verletzt worden war, ist zur neuen Oberbürgermeisterin von Köln gewählt worden, wie die Nachrichtenagentur dpa mitteilt.

    Vorläufigen Angaben zufolge konnte sie bereits beim ersten Wahlgang 51,7 Prozent der Wählerstimmen erreichen.

    Wie die Zeitung „Rheinische Post“ zuvor mitteilte, hatte sich der Angriff auf die OB-Kandidatin bei einem Wahlkampftermin auf dem Wochenmarkt ereignet. Reker wurde laut der Zeitung stark am Hals verletzt.

    Bei dem Versuch, den Täter zu stoppen, hätten weitere vier Menschen Verletzungen erlitten. Die Politikerin musste in ein Krankenhaus gebracht werden und wurde operiert.

    Nach Einschätzungen der Ärzte ist sie außer Lebensgefahr. Vorerst liegen keine Angaben über den Zustand der anderen Verletzten vor. Die Kriminalpolizei ermittelt.

    Laut dpa sind fremdenfeindliche Motive Grund für den Überfall. Reker war, so berichten es Medien, für die Unterbringung von Flüchtlingen in Köln zuständig.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Grenzdurchbruch aus Ukraine: Bewaffnete Gruppe will nach Russland eindringen
    „Von Sahel über das Mittelmeer bis in den Osten“: Maas stimmt Deutsche auf Kooperation mit USA ein
    Österreichs Kanzler Kurz: Migranten „importierten“ Corona-Fälle durch Heimatbesuche
    Nord Stream 2: An Bau beteiligtes Rohrlegeschiff auf Fahrt von Kaliningrad nach Westen
    Tags:
    Wahlen, dpa, Rheinische Post, Henriette Reker, Deutschland