21:54 01 Oktober 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 434
    Abonnieren

    Ein polnischer Farmer ist an der Grenze zur russischen Exklave Kaliningrad durch die Explosion eines Geschosses aus dem Zweiten Weltkrieg ums Leben gekommen.

    Die Tragödie hat sich am Mittwochabend abgespielt, wie das Polnische Kulturzentrum in Kaliningrad unter Berufung auf den Radiosender RMF 24 berichtete.

    Der 61-jährige Einwohner des Dorfes Piekne Laki (Schönwiese) war mit seinem Schlepper auf ein nicht explodiertes Geschoss aus dem Zweiten Weltkrieg aufgefahren. Das kostete den Mann das Leben.

    An der Unglücksstelle, die inzwischen abgesperrt wurde, sind Sprengtechniker und andere Fachleute tätig.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    „Nawalny missbraucht das humanitäre Gastrecht Deutschlands“ – Willy Wimmer Exklusiv
    CIA arbeitet laut russischen Informationen mit Nawalny – Kreml
    Dänemark genehmigt Betrieb von Nord Stream 2
    Tags:
    Zweiter Weltkrieg, Polen