12:51 21 Januar 2020
SNA Radio
    Panorama

    USA: Sturm der Entrüstung über brutale Festnahme schwarzer Schülerin

    Panorama
    Zum Kurzlink
    11747
    Abonnieren

    Die schockierenden Videoaufnahmen, die die gewaltsame Festnahme einer schwarzen Schülerin durch einen weißen Polizisten in einem Klassenzimmer zeigen, haben in den USA Empörung ausgelöst, wie „Zeit-Online“ berichtet. Der Vorfall ist auch von der Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton auf schärfste kritisiert worden.

    Auf zwei im Internet verbreiteten Videos ist zu sehen, wie der Schulpolizist das Klassenzimmer der High School von Spring Valley betritt und ein kurzes Gespräch mit dem schwarzen Mädchen führt, das an seinem Tisch sitzt. Dann packt er die Schülerin am Nacken, stößt sie zu Boden und schleudert sie in Richtung Tür. Dabei scheint sie keinen Widerstand zu leisten. Zuvor wurde sie jedoch mehrmals aufgerufen, das Klassenzimmer zu verlassen, so die Zeitung unter Berufung auf einen Sprecher der örtlichen Polizeistation.

    Die US-Bundespolizei FBI und die Staatsanwaltschaft leiteten der Zeitung zufolge Ermittlungen zu dem Vorfall im Bundesstaat South Carolina ein. Eine interne Polizeiuntersuchung solle zudem feststellen, ob der Beamte gegen die Regeln zur Gewaltanwendung verstoßen hätte.

    2013 sei dieser Medienberichten zufolge bereits wegen angeblich „unfairem und rücksichtslosem“ Vorgehen gegen afroamerikanische Schüler vor Gericht gezogen worden.

    Die demokratische Präsidentschaftskandidatin Hillary Clinton bezeichnete den Vorfall als inakzeptabel, so „Zeit-Online“. „Es kann keine Entschuldigung für Gewalt in der Schule geben“, schrieb sie auf Twitter.

     Der Präsident des Verwaltungsrats der Schule, James Manning, hätte die Videoaufnahmen des Vorfalls als „extrem verstörend“ bewertet und volle Kooperation bei der Aufklärung des Vorfalls zugesichert. Die Bürgerrechtsorganisation ACLU hatte zudem gemahnt: „In einem Klassenzimmer sollten Schüler Bildung empfangen und nicht Gewalt.“

    Die Aufnahmen sorgten zudem für viel Kritik im Internet. Auch die "Sputnik"-Leser sind dabei nicht untätig geblieben und haben die Aufnahmen aktiv kommentiert.

    Das ist nicht der erste Fall von Polizeigewalt in den USA, wenn weiße Beamten gegen afroamerikanische Mitbürger vorgehen. Ferguson, Charleston, Baltimore: Es kommt zu Gewalt, Schüsse fallen aus Polizeipistolen, am Ende liegen schwarze Amerikaner sogar tot oder schwer verletzt auf dem Boden. Die Fälle häufen sich, die Proteste werden schärfer. Doch es scheint sich nichts daran zu ändern.   

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Polizeigewalt in den USA: Brutaler Übergriff auf schwarze Schülerin
    Moskau: Krawalle in Ferguson zeugen von Spaltung US-amerikanischer Gesellschaft
    Proteste in Ferguson: Polizei treibt Demonstranten mit Tränengas auseinander
    Aktivistin: Polizeigewalt gegen Dunkelhäutige in den USA ufert aus
    Tags:
    Ermittlung, Polizeigewalt, Zeitung "Zeit", Sputnik, Hillary Clinton, South Carolina, Ferguson, Baltimore, USA