22:43 17 Dezember 2017
SNA Radio
    Patriarch Kyrill von Moskau und ganz Russland

    Russlands Patriarch: Der Westen ist nicht mehr christlich

    © Sputnik/ Oleg Mineev
    Panorama
    Zum Kurzlink
    9222713

    Die westlichen Länder identifizieren sich nicht mehr mit der christlichen Tradition und verfolgen diejenigen, die christliche Werte verteidigen, sagte Patriarch Kyrill von Moskau und ganz Russland am Mittwoch bei einem Treffen mit dem amerikanischen Prediger Franklin Graham in einem Moskauer Kloster.

    „Die russische Kirche hat während des Kalten Krieges aktiv die Beziehungen mit den westlichen Christen ausgebaut. Wir lebten damals unter den schwierigen Verhältnissen der atheistischen Ideologie und nahmen die westliche Zivilisation als eine christliche wahr; wir schätzten sehr die Freiheit, in der die Christen im Westen lebten, und betrachteten sie als unsere Brüder und Verbündete“, äußerte der russische Patriarch.

    Er bedauerte die Tatsache, dass sich in den letzten Jahren „radikale Veränderungen im geistlichen und religiösen Leben des Westens vollzogen haben: Die westlichen Länder identifizieren sich nicht mehr mit der christlichen Tradition“ und sind zu der Idee einer Gesellschaft gekommen, in der „christliche Werte nicht dominieren dürfen“.

    Heute werden, so der russische Kirchenvorsteher, in vielen Ländern Gesetzte verabschiedet, die gleichgeschlechtliche Ehen zulassen, und „Menschen, die damit nicht einverstanden sind, werden Repressalien und einem Druck ausgesetzt, der nicht nur Informationsdruck ist“.

    Die russische Kirche habe jegliche Beziehungen zu religiösen Organisationen abgebrochen, die Homo-Ehen unterstützen, gleichgeschlechtliche Ehen in Kirchen schließen oder Homosexuellen erlauben, Priester zu werden, betonte Patriarch Kyrill und verwies darauf, dass die Russisch-Orthodoxe Kirche dank einer Reihe konservativer protestantischer Kirchen die Möglichkeit habe, den Dialog mit den Christen Amerikas aufrechtzuerhalten.

    Der Oberste Gerichtshof der USA hatte Ende Juni Homosexuellen das Recht auf Eheschließung zugesprochen und somit de facto gleichgeschlechtliche Ehen im Land legalisiert. Der Gerichtsbeschluss spiegelt die Änderung der öffentlichen Meinung in den Vereinigten Staaten wider, die sich früher gegen Homo-Ehen wandte, diese in den letzten Jahren jedoch unterstützt.

    Zum Thema:

    Experte: Westen macht Russland zum „Bad Guy“ und verbreitet selbst Chaos
    „Westliche Werte werden herausgefordert“ - Direktor von Aspen Institute
    Matthias Platzeck: „Sprachliche Abrüstung“ zwischen Russland und Westen muss her
    Westen wird mit Versuchen zur Dämonisierung Russlands scheitern – Botschafter
    Tags:
    Homosexualität, Kirche, Franklin Graham, Patriarch Kyrill
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren