SNA Radio
    Wrackteil des verunglückten Flugzeugs, 31. Oktober 2015

    Ägypten dementiert Meldungen über Anschlag auf russischen Passagierjet

    © AP Photo / Suliman el-Oteify, Egypt Prime Minister's Office via AP
    Panorama
    Zum Kurzlink
    5012152
    Abonnieren

    Die Sicherheitsbehörden Ägyptens haben Meldungen über einen Anschlag auf die russische Passagiermaschine A-321 dementiert. Nach den ersten Erkenntnissen habe der Jet einen technischen Defekt gehabt, hieß es am Samstag offiziell in Kairo.

    Zuvor hatte das Internetportal n-tv berichtet, dass die „Dschihadistenmiliz Islamischer Staat (IS) die Verantwortung für den Absturz einer russischen Passagiermaschine auf dem Sinai übernommen hatte“. IS-Kämpfer hätten das Flugzeug abgeschossen, hieß es in einer Twitter-Mitteilung der Islamisten, so n-tv.

    Eine Airbus A-321 der russischen Fluggesellschaft Kogalymavia (Metrojet) war am Samstagmorgen aus bislang noch ungeklärter Ursache im Norden der Sinai-Halbinsel abgestürzt. An Bord der von Sharm el Sheikh nach St. Petersburg fliegenden Maschine befanden sich 217 Passagiere und 7 Besatzungsmitglieder. Niemand überlebte.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Russisches Flugzeug mit 224 Insassen über Ägypten abgestürzt - Live-Ticker
    Nach Airbus-Absturz: Bislang 150 Leichen geborgen
    Flugzeugabsturz auf Sinai: Niemand überlebte
    Ägyptisches Luftfahrtamt bestätigt Fund von Flugschreiber russischer Airbus
    Tags:
    Terrormiliz Daesh, Flugzeugabsturz, n-tv, Ägypten, Russland