13:44 06 Dezember 2019
SNA Radio
    A-321

    Vorläufige Schlussfolgerung: A-321 zerbarst noch in der Luft

    © Sputnik / Mohamed Abd El Ghany
    Panorama
    Zum Kurzlink
    A321-Absturz über Sinai (104)
    519161
    Abonnieren

    Die in Ägypten abgestürzte russische Passagiermaschine A-321 ist noch in der Luft zerborsten. Es ist noch verfrüht, Schlüsse über die Ursachen der Katastrophe zu ziehen, sagte der Exekutivdirektor des Zwischenstaatlichen Luftfahrtkomitees, Viktor Sorotschenko, am Sonntag nach einem Besuch am Absturzort gegenüber Journalisten.

    Die Wrackteile sind auf einer Fläche von rund 20 Quadratkilometern zerstreut“, sagte er. 

    Der Airbus-321 der Fluggesellschaft Kogalymavia, der am Samstag von Sharm el Sheikh in Richtung St. Petersburg abgehoben war, verschwand 23 Minuten nach dem Start von den Radaren. An Bord der Maschine hatten sich 217 Fluggäste und sieben Besatzungsmitglieder befunden. 

    Für den 1. November ist in Russland ein Trauertag angeordnet worden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    A321-Absturz über Sinai (104)

    Zum Thema:

    Flugzeugabsturz im Sinai: Leichen werden nach Kairo gebracht
    Flugzeugabsturz auf Sinai: Niemand überlebte
    Militär lässt keine Journalisten an den Absturzort des russischen Airbus in Ägypten
    Ägypten dementiert Meldungen über Anschlag auf russischen Passagierjet
    Tags:
    Flugzeugabsturz, A-321, Ägypten, Russland