12:08 16 Dezember 2017
SNA Radio
    Wrackteil des verunglückten Flugzeugs Airbus A321

    A321-Absturz: Passagiere fielen aus dem Heck des Flugzeugs

    © Sputnik/ Maxim Grigoreev/TASS/POOL
    Panorama
    Zum Kurzlink
    A321-Absturz über Sinai (104)
    59656

    Erste Opfer des Absturzes des russischen Airbus-321 in Ägypten waren die Insassen, die mit ihren Sitzen aus dem hinteren Teil des Flugzeuges gerissen wurden, berichtet LifeNews am Montag.

    Quellen aus der russischen Luftfahrtbehörde berichten, dass die Verteilung der Trümmerteile und der sterblichen Überreste auf dem Boden die Nachbildung eines groben Szenarios des Absturzes erlauben würden.

    © Ruptly.
    Unglücksort der russischen A321-Maschine auf Sinai

    So sei ein Teil der Passagiere in ihren Sitzen auf einer Höhe von 9.000 Metern aus dem Flugzeug herausgefallen, nachdem das Heck des Airbusses abgebrochen war – Suchgruppen fanden einige der Leichen in einem Radius von mehreren Kilometern um den Absturzort.

    Beide Flugschreiber des Airbus-321 werden zurzeit untersucht und sind bereits von den Leitern des russischen Katastrophenschutzministeriums und der Luftfahrtbehörde begutachtet worden.

    Der Airbus 321 war am Samstag aus bisher ungeklärter Ursache auf der Halbinsel Sinai abgestützt. An Bord der Maschine, die auf dem Weg vom ägyptischen Badeort Scharm el Scheich nach Sankt Petersburg war, befanden sich 217 Fluggäste und sieben Besatzungsmitglieder. Es gibt keine Überlebenden. Die Wrackteile liegen auf einer Fläche von mehr als 20 Quadratkilometern verstreut.

    Nach Angaben der betroffenen Fluggesellschaft Kogalymavia war der Jet noch in der Luft durch „äußere Einflüsse“, möglicherweise durch eine Explosion oder einen Anschlag, zum Auseinanderbrechen gebracht worden. Die zuständige ägyptische Ermittlungskommission widersprach dieser Darstellung. Nach Angaben der Ermittler war der Jet keinen äußeren Einflüssen ausgesetzt gewesen.

    Themen:
    A321-Absturz über Sinai (104)

    Zum Thema:

    Russische Luftfahrtbehörde: Keine Bestätigung für äußere Einwirkung auf Airbus
    A321-Absturz: Abschuss durch Terroristen unwahrscheinlich - Ägyptischer Experte
    Flugzeugabsturz in Ägypten: Putin fordert objektive Aufklärung
    Flugzeug-Absturz in Ägypten: Die meisten Passagiere waren Frauen
    Tags:
    Flugzeugabsturz, A-321, Sinai-Halbinsel, Ägypten, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren