12:50 03 Juni 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    A321-Absturz über Sinai (104)
    143911
    Abonnieren

    Ein US-Satellit hat im Moment des Absturzes der russischen Passagiermaschine einen Hitzeblitz am Himmel über der Sinai-Halbinsel registriert. Dies meldet CNN unter Berufung auf das Pentagon.

    „Am Himmel gab es einen Hitzeblitz, den ein US-Satellit registriert hat“, zitiert der Sender US-Militärs.

    Der Airbus A-321 der russischen Fluggesellschaft Kogalymavia (Metrojet) war am Samstagmorgen aus bislang noch ungeklärter Ursache im Norden der Sinai-Halbinsel abgestürzt. An Bord der von Scharm el-Scheich nach St. Petersburg fliegenden Maschine befanden sich 217 Passagiere und sieben Besatzungsmitglieder. Niemand von ihnen überlebte.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    A321-Absturz über Sinai (104)

    Zum Thema:

    Aufnahme des A321-Stimmenrecorders: „Untypische Geräusche“ vor Absturzmoment
    Bombe, Hitzeblitz, Fremdkörper – Spekulationen mangels Fakten um A321-Absturz
    Airbus-Absturz: US-Geheimdienst hat keine Hinweise auf Terroranschlag
    Russische Luftfahrtbehörde: Keine Bestätigung für äußere Einwirkung auf Airbus
    Tags:
    Flugzeugabsturz, Pentagon, CNN, Sinai-Halbinsel, Ägypten, Russland