08:05 28 März 2017
Radio
    Panorama

    Immer mehr Angriffe auf Journalisten in Deutschland

    Panorama
    Zum Kurzlink
    321954769

    In Deutschland häufen sich Übergriffe auf Journalisten: Binnen weniger Tage sind Reporter des „Tagesspiegels“ und der "Welt" verbal und körperlich attackiert worden. Berufsorganisationen sprechen von Anschlägen auf die Pressefreiheit.

    Neonazis vs. Kamerateam

    Zwei Teilnehmer einer NPD-Demo attackieren uns in Berlin nacheinander. Hier der zweite Versuch, unsere Aufnahmen zu verhindern.

    Posted by DIE WELT Video on Monday, November 2, 2015

    Am Montag wurden "Welt"-Videoreporter Martin Heller und seine Kollegen bei einer Demonstration von Rechtsradikalen gegen ein Flüchtlingsheim in Berlin von zwei Personen bedrängt und beschimpft, wie Spiegel Online berichtet.

    Auch wenn niemand verletzt worden sei, sei das Team körperlich bedrängt und an seiner Arbeit eingeschränkt worden, erzählte Heller. „Wir haben die üblichen zwei bis drei Meter Abstand zum Demonstrationszug eingehalten und die Demonstranten nicht provoziert", so Heller. "Trotzdem wurde zunächst ein Kollege von einem stämmigen Mann mit Glatze und Tätowierungen geschubst. Danach kam ein älterer Mann und versuchte, uns die Kamera zu entreißen.“

    Drei Tage davor war der "Tagesspiegel"-Kolumnist Helmut Schümann nach der Veröffentlichung kritischer Beiträge über Pegida und die AfD in Berlin auf offener Straße niedergeschlagen worden. Die Angreifer hätten ihn als „linke Drecksau“ beschimpft und von hinten angegriffen, beschrieb Schümann auf seiner Facebook-Seite den Vorfall.

    Nachschlag zu meine Kolumne, ob diese Deutschland noch mein Land ist: Ich bin gerade mitten in Berlin-Charlottenburg von…

    Posted by Helmut Schümann on Freitag, 30. Oktober 2015

    Der Bundesverband Deutscher Zeitungsverleger (BDZV) verurteilte den Vorfall als „abscheulichen Angriff auf die Pressefreiheit“.  Auch der Vorsitzende des Deutschen Journalisten-Verbands (DJV), Frank Überall, rief die Ermittlungsbehörden dazu auf, die Attacken als Anschläge auf die Pressefreiheit besonders ernst zu nehmen und mit Nachdruck gegen die feigen Täter zu ermitteln.“

    Zum Thema:

    Einreiseverbot für kritische Journalisten – „Ende der Demokratie in Ukraine“
    Welt-Journalisten-Verband nennt Kiewer Regierung "Feind der Pressefreiheit"
    Pegida-Сhef vergleicht Maas mit Goebbels – SPD plant Klage
    Umfrage: Union weiter im Sinkflug – AfD im Aufschwung
    Tags:
    Partei Alternative für Deutschland (AfD), PEGIDA, Deutschland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    • avatar
      makaair
      Welche Ironie, wenn unter US-Kontrolle stehende deutsche MSM von Angriffen auf die Pressefreiheit sprechen. Wobei die meisten Journalisten eh nur im Lohn stehende Schmierfinken sind, die das liefern was angefordert wird. Für neutrale und kritische Berichterstattung muss man in Dland viele Jahre in der Zeit zurück gehen.
    • avatar
      Widerspruch
      Wenn mein Sohn lügt, wird er auch dafür bestraft. Irgendwann müssen die Medienleute hier für ihre Lügen bestraft werden. Wenn es hier mal richtig eskaliert, werden sie laufen wie die Hasen und Schutz bei der Polizei suchen, die sie häufig vorher noch verteufelt haben. Erst wenn sie die Wahrheit über die USA, ihre Krieg und Ukraine etc verbreiten, erst dann kann man ihnen auch Respekt zollen. Meinungsfreiheit? Wo haben wir noch Meinungsfreiheit in Deutschland, ohne gleich als Nazi oder Verschwörungstheoretiker verunglimpft zu werden. Es ist kein Raum mehr für Argumente. Und unsere Medien lassen keine Argumente zu. Wenn die Argumente nicht mehr wirken, dann gibt es halt Menschen, die zulangen. Zudem was soll dieses Weichei-Getue. Die rote SA / Antifa ist noch weniger zimperlich. Fangt doch erstmal diese Leute ein und erklärt ihnen, was Demokratie ist.
    • Jens E
      Gewalt gegen die Journalisten ist kein Mittel , damit spielt man nur Denen in die Karten , sich hinterher als bedauernswertes Opfer hinzustellen.
      Dabei trages Sie, die Journalisten einen großen Anteil daran , das gewaltbereite Bürger sich nichtmehr zurückhalten können, bei der Gleichgeschalteter Propaganda in Deutschland zumeist bei brisanten Themen.
    • avatar
      Ralf
      Für Banken- und für Ökowahn
      Da lügt man was man lügen kann
      Zum Zahlen bist am Ende ja noch du da
      Es wird mir in der Seele bang
      Welch schauerlicher Grabgesang
      Ein kaltes und gebrochnes Halleluja....

      Melodie ist bekannt
    • avatar
      Reini
      So ist das eben wenn man glaubt die Weisheit mit Löffeln gefressen zu haben. Ein wenig sollte man schon dem Volk auf´s Maul schauen und nicht nur die Linie Muttis folgen. Pressefreiheit würde dann ganz anderes aussehen. Aber das Hemd ist einem dann eben doch näher als die Hose wenn es ums Geld und persönliche Belange geht. Also die diesen Medienvertretern mal in den Hintern treten können später mal ihren Kindern erzählen, dass sie was gegen das Regime unternommen haben und nicht alles einfach gefressen haben.
    • Ich war auch schon Terror machen in der Lokalzeitung. Hab gesagt, "weiter Zensur und ich kom mit 50 Mann wieder - UND FICKE DEINEN ARSCH"... die haben die Kommis abgestellt nachdem sich die Polizei dort offentlich zu wort gemeldet hat in Protestform.
    • Da hat auch schon einer Pflastersteine vor gelegt in Haufenform ^^
    • Galgen an den Laternen wären auch nicht schlecht.
    • Antwort an (Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Wenn ma einer Son Medienauto sieht - gleich Steine drauf schmeißen und hinterher.
    • Die cops sind eh ganz chillig geworden. Die haben auch keinen Bock mehr.
    • Halten zum Volk. Sind das Volk.
    • teddy.rogersAntwort anMan Mohan(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Man Mohan,
      das finden aber nur die Faschisten gut.
      Alle anderen schämen sich dafür.
    • Antwort anteddy.rogers(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      teddy.rogers, Bullshit.
    • Antwort an (Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      bayer-manuel, Wenn einer merkt er kann dich verarschen ohne Reaktion, verarscht er dich weiter. Du Muschi.
    • Is scho Recht !
    • avatar
      Dave Buznik
      Neue Internetkampagne gestartet : "Jede propagandistische, verlogene, unterlassene, stimmungsbildende Medienberichterstattung für oder gegen rechts, links, Russland, Deutschland inkl. volksverblödender Schlagzeilen die den Menschen den Bezug zur Realität rauben, "hilft".

      Für jede belastbare Berichterstattung wird Geld gesammelt zum Gemeinwohl Armer, politisch und religiös Verfolgter, für die UNHCR, damit sie den Leuten an den Grenzen, Decken und Essen zukommen lassen kann, Schlauchboote mit Schwimmwesten für Herrn Zipras etc. die Liste ist unaufhörlich erweiterbar

      Journalisten HELFT.

      (mit Ausnahme der Sputnikredaktion, ihr könnt da nicht helfen)

      This is Dave Buznik live on HTN
      greetings from the comfortzone


    • avatar
      Antwort anmakaair(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      makaair,
      das ist wohl wahr und ich trauere dieser Zeit noch sehr nach (jetzt 76 J.!).
    • avatar
      Antwort anWiderspruch(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      Widerspruch,
      In den DWN wird noch korrekt berichtet, sollten Sie täglich reinschauen. Nur werden dort nicht so viele Kommentare gebracht, weil der Platz einfach nicht reicht.
    • Man MohanAntwort anteddy.rogers(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      teddy.rogers, welche Faschisten? Und warum sollte man sich für Notwehr schämen?
      Wir Deutsche werden nach allen Regeln der Kunst diskriminiert und wenn wir das anmerken werden wir sofort als Faschisten bezeichnet, darum ist es unser Recht, uns zu wehren.
    • kaiser
      ..gewalttätige übergriffe gegenüber journalisten sind natürlich abzulehnen. aber diese wut der leute kommt ja nicht aus jux und dollerei! ....da sollten sich die medien mal sehr selbstkritisch hinterfragen, ob sie ihre aufgaben noch objektiv wahrnehmen! ...ich würde sagen, dass sie das größenteils nicht mehr tun. ...ich selbst habe bisher eigentlich immer sachliche kommentare in den medienforen abgeben können. ...das ist jetzt leider vorbei, denn zeit-online hat mich ohne grund gesperrt, bei spiegel-online erscheinen meine kommentare nur noch, wenn sie dem medienmainstreamdenken übereinstimmend mit der bundesregierung entsprechen, bei t-online ist wohl der wurm drin, die berufen sich schon seit über einer woche auf technische umstellungen ihrer seite, weshalb man nicht kommentieren könnte! ....sieht so meinungsfreiheit in einer wahren demokratie aus? ....eindeutig nein!!! ....die schweiz macht es uns vor wie das geht! ...und richtig, ich bin kein rechts- oder linksradikaler Bürger!
    neue Kommentare anzeigen (0)