SNA Radio
    Flugschreiber des in Ägypten abgestürzten russischen Airbus A321

    Airbus-A321-Absturz: Erste Dateien von Rekordern entziffert

    Katastrophenschutzministerium
    Panorama
    Zum Kurzlink
    A321-Absturz über Sinai (104)
    18594
    Abonnieren

    Erste auswertbare Daten der Flugschreiber des über Ägypten abgestürzten russischen Airbus A321 sind sichergestellt worden, gab der russische Verkehrsminister Maxim Sokolow am Donnerstag bekannt.

    "Am Tag des Absturzes wurden zwei Flugschreiber, mit parametrischen und Audio-Dateien, entdeckt und nach Kairo gebracht", sagte Sokolow am Donnerstag bei einer Sitzung in Moskau. Am Mittwoch hätten Experten mit der Auswertung der Blackboxen begonnen. Die ersten Aufzeichnungen seien bereits entziffert worden.

    Der Airbus A321 war am Samstag aus bisher ungeklärter Ursache auf der Halbinsel Sinai abgestützt. An Bord der Maschine, die auf dem Weg vom ägyptischen Badeort Scharm el-Scheich nach Sankt Petersburg war, befanden sich 217 Fluggäste und sieben Besatzungsmitglieder. Es gibt keine Überlebenden. Die Wrackteile wurden auf einer Fläche von mehr als 20 Quadratkilometern verstreut.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    A321-Absturz über Sinai (104)

    Zum Thema:

    Ägyptisches Luftfahrtamt bestätigt Fund von Flugschreiber russischer Airbus
    Paris: Erster Flugschreiber beschädigt, aber brauchbar
    Airbus-Absturz: Ägyptische Ermittler finden keine Hinweise auf Explosion an Bord
    Bombe an Bord A321: US-Geheimdienst stützt sich auf abgefangene Daten
    Tags:
    Airbus, Absturz, Maxim Sokolow, Ägypten