15:27 06 April 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Migrationsproblem in Europa (1282)
    9882
    Abonnieren

    Ab dem heutigen Freitag sollen alle Hostels und Hotels in Berlin, in denen Flüchtlinge untergebracht sind, polizeilich geräumt werden, berichtet das Portal BuzzFeed unter Berufung auf das Berliner Landesamt für Gesundheit und Soziales.

    Wie Behördensprecherin Marianna Ihle sagte, sei es eine bundesweite Aktion, heute werde damit in Berlin begonnen. Ziel sei es, dass nach dem Wochenende alle Flüchtlinge in Notunterkünften oder Heimen untergebracht sein sollen.

    Sie räumte außerdem ein, dass nicht alle Hostels und Hotels geräumt werden können. In diesem Fall sollten die Flüchtlinge noch für das Wochenende in den jeweiligen Hostels bleiben. In Berlin sind nach Auskunft der Sozialverwaltung bis Ende Oktober mehr als 51.000 Flüchtlinge angekommen.

    Der Berliner Senator für Gesundheit und Soziales, Mario Czaja, bestätigte die Aussage nicht.

    Laut einem syrischen Flüchtling wurde er heute von einem Mitarbeiter der Behörde aufgefordert, „seine Sachen zu packen und mit seiner Frau und den beiden Kindern heute um 17 Uhr zum LAGESO zurückzukehren, um dort von einem Bus in ein Heim gebracht zu werden“.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Migrationsproblem in Europa (1282)

    Zum Thema:

    Flüchtlingskrise: Koalition in Berlin streitet über „historische Herausforderung“
    Berlin Tempelhof: Aus Ex-Flughafen mach Flüchtlingslager
    Deutschland: Über eine halbe Million Flüchtlinge bereits da - Zeitung
    „Tödliche Konsequenzen“ – Gysi kritisiert Handeln der EU-Staaten als „beschämend“
    Tags:
    Migranten, Hotel, LAGESO, Berlin