Widgets Magazine
16:17 22 Oktober 2019
SNA Radio
    Euro-Scheine

    Österreich: Rentnerin zerschneidet vor ihrem Tod eine Million Euro

    © Flickr/ Images Money
    Panorama
    Zum Kurzlink
    145610
    Abonnieren

    Um ihre Verwandten zu enterben, hat eine 85-jährige Österreicherin kurz vor ihrem Tod Geldscheine im Wert von 950.000 Euro zerschnitten, wie die Internet-Plattform „The Local“ mitteilt.

    Die Rentnerin wurde in der vorigen Woche tot in ihrem Bett in einem Seniorenheim in Niederösterreich aufgefunden — neben den fein säuberlich zerschnittenen Geldscheinen. 

    Staatsanwalt Erich Habitzl bestätigte die Entdeckung und gab an, er könne nichts für die Erben tun. Dass die Frau das in ihrem Besitz befindliche Geld vernichtet habe, sei keine Strafsache.

    Inzwischen bekundete die Österreichische Nationalbank ihre Bereitschaft, die beschädigten Geldscheine zu ersetzen. 

    Im Januar dieses Jahres hatte die reiche New Yorkerin Rose Ann Bolasny ihren maltesischen Schoßhund mit dem Spitznamen Bella Mia in ihr Testament aufgenommen. Nach dem Tod seines Frauchens kann das Hündchen 100.000 US-Dollar jährlich erhalten.  Die Söhne der Frau hatten die Entscheidung ihrer Mutter unterstützt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Testament, Erich Habitzl, Rose Ann Bolasny, Österreich