13:01 18 November 2019
SNA Radio
    Sharm el-Sheikh

    Russischer Zivilschutz fliegt täglich 10.000 Touristen aus Ägypten aus

    © Sputnik / Valery Melnikov
    Panorama
    Zum Kurzlink
    A321-Absturz über Sinai (104)
    3380
    Abonnieren

    Täglich etwa 10.000 russische Touristen fliegt der Zivilschutz Russlands aus Ägypten aus, wobei die angespannteste Phase noch etwa zehn Tage dauern wird, wie Zivilschutzminister Wladimir Putschkow am Donnerstag sagte.

    „Jeden Tag kehren mehr als 10.000 russischer Touristen und ihr Gepäck aus Ägypten zurück. Nach den Schätzungen des Zivilschutzministeriums werden die nächsten zehn Tage die angespannteste Phase werden“, so Putschkow.

    Die operativen Gruppen des russischen Zivilschutzes seien in Kairo, Scharm el-Scheich und Hurghada rund um die Uhr im Einsatz und koordinieren die Zustellung des Gepäcks sowie die Unterstützung für die Touristen.

    „Das ist ein sehr großer Andrang von Passagieren und die ägyptischen Behörden haben im Interesse der Flugsicherheit die Eingangskontrolle verstärkt. Deshalb bringen die langen Schlangen, die nur unzureichenden Informationen und der Stresshintergrund Unbequemlichkeiten für die Menschen mit sich. Die operative Gruppe bemüht sich jedoch, das in Grenzen zu halten“, sagte der Minister.

    Mehr als 53.000 russische Touristen sind schon aus Ägypten zurückgekehrt, etwa 20.000 befinden sich noch in den Urlaubsorten, wie die offizielle Webseite der russischen Föderalen Agentur für Tourismus am Freitag informierte. In Hurghada halten sich noch ungefähr 12.000, in Scharm el-Scheich etwa 8.500 russische Touristen auf.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    A321-Absturz über Sinai (104)

    Zum Thema:

    Flugverbot Moskaus und Londons wird Kairo 273 Millionen Dollar monatlich kosten
    Nach Airbus-Absturz: London schickt Flugzeuge zum Evakuieren der Briten nach Ägypten
    Nach A321-Absturz: Lufthansa stellt Flugbetrieb nach Scharm el-Scheich ein
    Paris stellt alle Flüge nach Scharm al-Scheich ein
    Tags:
    Tourismus, Wladimir Putschkow, Ägypten, Sharm el-Sheikh