07:27 19 September 2018
SNA Radio
    Gedenkaktion an die Opfer der Anschläge in Paris und Beirut und des A321-Unglücks auf Gizeh-Pyramiden in Ägypten

    Gedenkaktion auf Gizeh-Pyramiden: Trauer um Opfer der Anschläge und des A321-Unglücks

    © Sputnik / Nadim Zuaui
    Panorama
    Zum Kurzlink
    8353

    Auf die Pyramiden von Gizeh wurden am vergangenen Sonntag die russische, französische und libanesische Flagge projiziert, um Solidarität mit den Opfern der Anschläge in Paris und Beirut und des Absturzes der russischen A321-Maschine auszudrücken.

    Die Gedenkzeremonie begann um 22:30 Uhr Ortszeit am Fuß der größten der drei Pyramiden von Gizeh. Die Cheops-Pyramide leuchtete nicht nur in den Farben der französischen, libanesischen und russischen Farben, es erschienen auch Gedenkaufschriften auf Russisch, Französisch und Arabisch.

    Gedenkaktion auf Gizeh-Pyramiden an die Opfer des A321-Unglücks
    © Sputnik / Nadim Zuauii
    Gedenkaktion auf Gizeh-Pyramiden an die Opfer des A321-Unglücks

    Der ägyptische Tourismus-Minister Hisham Sasuhat betonte, dass diese Aktion ein Zeichen der Solidarität mit den Völkern der Welt sei, die unter Terrorismus leiden, darunter auch Frankreich und Libanon, sowie mit Russland, um der Opfer des A321-Absturzes zu gedenken.

    Wie der ägyptische Minister für Altertümer, Manduh al-Damati, mitteilte, hätten die Ägypter damit der Menschheit gezeigt, dass sie gegen Terror seien. „Wir haben mehrmals wiederholt, dass wir mit der ganzen Welt im Kampf gegen Terror einig sind, der keine Religionen oder Nationalitäten kennt, der selbst keine Religion oder Heimat hat“, teilte er mit.

    Gedenkaktion an die Opfer der Anschläge in Paris
    © Sputnik / Amro Omran
    Gedenkaktion an die Opfer der Anschläge in Paris

    Nach den Anschlägen von Paris trauerten die Menschen weltweit um die Opfer der dramatischen Terrorangriffe. Aus Solidarität mit Frankreich erleuchteten zahlreiche Wahrzeichen in den Weltmetropolen in den französischen Nationalfarben, darunter das Brandenburger Tor in Berlin, das One Wolrd Trade Center in New York, das Opernhaus in Sydney, der CN-Tower in Toronto. Auch der Fernsehturm Ostankino in Moskau wurde in den Farben der französischen Trikolore beleuchtet.

    Paris war am Freitagabend von einer Anschlagsserie erschüttert worden. Bei Explosionen am Stadion Stade de France, einer Massengeiselnahme in der Konzerthalle Bataclan und Schüssen auf Cafés sind laut offiziellen Angaben mindestens 129 Menschen ums Leben gekommen. Mehr als 300 weitere wurden verletzt, rund 100 davon schwer.

    Mehr zum Thema: Terroranschläge in Paris am 13. November 2015

    Zu der größten Terrorattacke in der Geschichte Frankreichs bekannte sich die Terrororganisation Islamischer Staat, die weite Gebiete in Syrien und im Irak kontrolliert. Präsident Hollande verhängte den Ausnahmezustand über ganz Frankreich.

    Der russische Airbus А321 war am 31. Oktober über der Sinai-Halbinsel abgestürzt. Alle 224 Insassen kamen ums Leben. Das Passagierflugzeug war vom Badeort Scharm el-Scheich nach St. Petersburg unterwegs gewesen. Die Wrackteile wurden auf einer Fläche von mehr als 20 Quadratkilometern verstreut aufgefunden. Die Ursache ist bislang unklar. Unter anderem wird eine Explosion vermutet.

    Mehr zum Thema: A321-Absturz über Sinai

    Gedenkaktion an die Opfer des Anschlages in Beirut
    © Sputnik / Amro Omran
    Gedenkaktion an die Opfer des Anschlages in Beirut

    Am Donnerstagabend, den 12. November, hatten sich zwei Selbstmordattentäter im vor allem von Schiiten bewohnten Süden Beiruts in die Luft gesprengt. Dieser Anschlag hatte 41 Toten gefordert, mehr als 200 Menschen wurden schwer verletzt.  Zu dem Anschlag hatte sich die Terrormiliz Islamischer Staat bekannt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Solidarisch mit Paris: Berliner gedenken Opfer heute Abend am Brandenburger Tor
    Moskau solidarisiert sich mit Paris
    Blumen und Kerzen vor französischen Botschaften
    Terroraschläge in Paris: Die Welt trauert mit Frankreich
    Tags:
    Terrormiliz Daesh, Anschlagserie, Trauer, Flugzeugabsturz, Terrorismus, A321-Absturz, Beirut, Libanon, Ägypten, Paris, Frankreich, Russland