13:54 15 November 2019
SNA Radio
    Französische Polizei

    Anti-Terror-Einsatz bei Paris: Polizei tötet zwei mutmaßliche Terroristen

    © REUTERS / Pascal Rossignol
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Terrorgefahr in Europa (2016) (232)
    6211
    Abonnieren

    Die französische Polizei hat laut Medienberichten bei einem Anti-Terror-Einsatz im Pariser Vorort Saint-Denis zwei mutmaßliche Terroristen getötet.

    Informationen über einen weiteren Terroristen würden zurzeit ermittelt. Zwei Tatverdächtige seien eingekreist worden.

    Das Ziel der Operation sei der mutmaßliche Drahtzieher der Pariser Anschläge, Abdelhamid Abaaoud, berichtet der Radiosender RMC am Mittwoch. Diese Informationen bestätigte auch der Rundfunksender France Info. 

    Zugleich teilen französische Medien unter Berufung auf die Ermittlungsorgane mit, dass sich Abaaoud möglicherweise in einer Wohnung im Norden von Paris verschanze. Vorerst bestätigen aber die Rechtschutzorgane diese Angaben nicht. 

    Die französische Hauptstadt war am Freitagabend von einer Anschlagsserie erschüttert worden. Bei Explosionen am Stadion Stade de France, einer Massengeiselnahme in der Konzerthalle Bataclan und Schüssen auf verschiedene Cafés sind laut jüngsten Angaben mindestens 129 Menschen ums Leben gekommen. Mehr als 300 weitere wurden verletzt, fast 100 davon schwer.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Terrorgefahr in Europa (2016) (232)

    Zum Thema:

    Drahtzieher von Pariser Terror leimte westliche Geheimdienste
    Französische Behörden nennen den Namen des Drahtziehers der Anschläge von Paris
    Drei mutmaßliche Terroristen bei Paris gefasst – Mehrere weitere blockiert
    Tags:
    Anti-Teror-Einsatz, France Info, RMC, Abdelhamid Abaaoud, Frankreich