18:38 05 Dezember 2019
SNA Radio
    Nach dem Terrorüberfall auf den Club Bataclan in Paris, Freitag, 13. Nov. 2015

    Bei Terroranschlägen in Paris eingesetzte Waffen stammen vermutlich aus der Slowakei

    © AFP 2019 / Miguel Medina
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Terrorgefahr in Europa (2016) (232)
    1436
    Abonnieren

    Die Maschinenpistolen, die bei den Anschlägen in Paris eingesetzt wurden, könnten aus Tschechien gebracht worden sein, wie die tschechische Tageszeitung Lidovky.cz am Mittwoch mitteilte.

    Im April 2015 hatte die tschechische Polizei nicht weit von der Grenze zur Slowakei zwei Männer mit französischen Dokumenten festgenommen, deren Auto voller Waffen war. Es wurde auch bekannt, dass die Waffen in der Slowakei gekauft wurden, so Lidovky.cz.

    Der Vertreter der Polizeiverwaltung Pawel Gantak meldete, dass die Waffen zum Schießen nicht brauchbar wären, betonte aber, dass in der Slowakei auch Maschinenpistolen verkauft würden, mit denen man nach einer Nachbearbeitung töten könne.

    Das Regionalgericht der Stadt Zlin hat die Waffenschmuggler zu je 14 Monaten Haft verurteilt.

    Der Anti-Terror-Einsatz in Saint Denis ist inzwischen beendet, wie früher gemeldet wurde.

    Paris war am Abend des 13. November von einer Anschlagsserie erschüttert worden. Laut jüngsten Angaben sind insgesamt bei den Anschlägen mindestens 129 Menschen ums Leben gekommen. Mehr als 352 weitere wurden verletzt. 99 von ihnen befinden sich in einem kritischen Zustand.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Terrorgefahr in Europa (2016) (232)

    Zum Thema:

    Anti-Terror-Einsatz im Pariser Vorort Saint-Denis
    Pariser Vorort: Polizei weiter aktiv im Anti-Terror-Einsatz
    Anschläge in Paris: Bundespolizei nimmt bei Aachen drei Verdächtigte fest
    Terroraschläge in Paris: Die Welt trauert mit Frankreich
    Tags:
    Waffen, Terroranschlag, Slowakei, Paris