17:20 18 Dezember 2017
SNA Radio
    Stromausfall auf Krim

    Totaler Stromausfall auf der Krim – Behörden beschließen kontrollierte Abschaltungen

    © Sputnik/ Alexey Danitschjew
    Panorama
    Zum Kurzlink
    551318

    Die Behörden der Halbinsel Krim haben aufgrund des totalen Stromausfalls einen Abschaltungsplan konzipiert.

    Wie der erste Vize-Premier der Republik Krim, Michail Scheremet, nach einer Sitzung der zuständigen Regierungskommission sagte, ist die eigene Stromerzeugung auf der Krim noch unzureichend. Aus diesem Grund werden in der Republik vorübergehend kontrollierte Stromabschaltungen vorgenommen und die Wasserversorgung eingeschränkt. Die Bevölkerung werde alle zwei Stunden über die behördlichen Maßnahmen benachrichtigt, so Scheremet.

    Der erste Vize-Premier fügte hinzu, dass die größten Städte der Halbinsel, darunter Simferopol, an das Stromnetz angeschlossen sind. In kleineren Städten seien Stromgeneratoren im Einsatz.

    Ukraine droht mit Stromstopp für Krim
    © Sputnik/ Sergei Pyatakov
    Am Samstag waren im Süden der benachbarten Ukraine die Energieleitungen, über die Strom auf die Krim fließt, beschädigt worden. Das ukrainische Innenministerium teilte mit, dass Hochspannungsleitungsmasten gesprengt worden waren. Die Stromlieferung aus der Ukraine auf die Krim wurde unterbrochen.

    Der Strombedarf der Krim kann heute etwa zur Hälfte aus eigener Energieerzeugung gedeckt werden.

    Zum Thema:

    Online-Petition: Ukraine soll der Krim keinen Strom mehr liefern
    Kiew verschärft Krim-Blockade
    Poroschenko verspricht erneut „Kampf“ für Krim und Donbass
    Tags:
    Strom, Ukraine, Simferopol, Krim
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren