08:43 15 November 2019
SNA Radio
    Polizist in Ägypten

    Anschlag auf Sinai: Selbstmordattentäter sprengt sich im Auto - Medien

    © RIA Novosti . Yulia Labunskaya
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1131
    Abonnieren

    Ein Selbstmordattentäter hat einen Sprengsatz im Auto vor dem Hotel Swiss Inn in der Stadt Al-Arisch im Norden der Sinai-Halbinsel ausgelöst, wie das Nachrichtenportal Vetogate unter Berufung auf eine Quelle der Sicherheitskräfte berichtet.

    Die sterblichen Überreste einer Person seien in dem explodierten Wagen gefunden worden.

    Derzeit wird von vier Todesopfern eines Terroranschlags auf Sinai berichtet, darunter drei Polizisten und der Selbstmordattentäter. Zwölf weiter Personen, einschließlich zehn Polizeibeamten und zwei Passanten, erlitten Verletzungen.

    Der Terroranschlag ereignete sich neben dem Hotel in der ägyptischen Stadt Al-Arisch, wo Beobachter der Parlamentswahlen untergebracht waren.

    Al-Arisch ist das Zentrum der Provinz Nord-Sinai. Die Stadt ist 100 Kilometer von dem Absturzort der am 31. Oktober verunglückten russischen Passagiermaschine Airbus A321 entfernt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Nord-Sinai: Anschlag nahe des A321-Absturzortes - neun Tote
    Name des Terroristen hinter A321-Absturz über Sinai bekannt – britische Presse
    Putin kondoliert zum Tod von Geiseln bei Anschlag in Mali
    Polizeieinsatz in Saint-Denis: Terroristen planten offenbar Anschlag in Paris
    Tags:
    Selbstmordattentaeter, Explosion, Terroranschläge, Sinai-Halbinsel