12:09 28 März 2017
Radio
    Spezialkräfte der französischen Polizei

    Mehrere Verletzte bei Geiselnahme in Nordfrankreich

    © REUTERS/ Philippe Wojazer
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Terrorgefahr in Europa (2016) (232)
    768961086

    Unbekannte bewaffnete Männer haben am Dienstag in der nordfranzösischen Stadt Roubaix unweit der Grenze zu Belgien Geiseln genommen, darunter auch Kinder. Nach Angaben der Nachrichtenagentur Reuters gibt es mehrere Verletzte.

    Einem Bericht des RTL-Senders zufolge waren die Männer zuvor von der Verkehrspolizei zur Kontrolle gestoppt. Einzelheiten lagen zunächst nicht vor.

    Themen:
    Terrorgefahr in Europa (2016) (232)
    Tags:
    Verletzte, Geiselnahme, Frankreich
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Alle Kommentare

    • Warum holen die sich nicht mal die Zonen-Wachtel oder Dick+Doof?
    • avatar
      Tschelowjek
      "Zwei Täter hätten versucht, den Vater - ein Bankdirektor - in der Nähe seines Hauses als Geisel zu nehmen, um den Banktresor auszurauben. Wie die französische Nachrichtenagentur AFP meldete, griffen dabei jedoch Polizisten ein, der Banker konnte flüchten. Einer der Männer schoss daraufhin mit einer Kalaschnikow, mehrere von ihnen drangen ins Haus ein und verschanzten sich."

      Bankdirektor das ist immerhin schon mal das richtige Klientel ! War wohl auch kein "IS"., also kein Regierungsterror.
      Lt. Focus ist die Geiselnahme inzwischen beendet.
    neue Kommentare anzeigen (0)