00:22 16 Dezember 2017
SNA Radio
    Französische Polizei im Charles de Gaulle Flaughafen in Roissy

    Nach Terror in Paris: Flughafenmitarbeiter mit radikalen Ansichten entlassen

    © AFP 2017/ ERIC FEFERBERG
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Terroranschläge in Paris am 13. November 2015 (141)
    0 714

    Die Leitung des Pariser Flughafens Charles de Gaulle hat mehrere Mitarbeiter wegen ihrer radikalen Ansichten entlassen, wie das französische Magazin Valeurs Actuelles unter Berufung auf den Sprecher des Sicherheitsdienstes der Pariser Flughäfen Charles de Gaulle und Le Bourget, Philippe Riffo, mitteilt.

    „Seit Jahresbeginn wurden insgesamt 57 Mitarbeiter entlassen, dabei fünf von ihnen nach der blutigen Anschlagsserie in Paris“, so Riffo. 

    Außerdem schloss der Sprecher einen weiteren Personalabbau nicht aus. 

    Besonders aufmerksam werden diejenigen Mitarbeiter überprüft, die in den nur für Fluggäste und Flughafenmitarbeiter zugänglichen Räumen tätig seien.

    Am 13. November war die französische Hauptstadt Paris von einer Anschlagsserie erschüttert worden. Bei Explosionen am Stadion Stade de France, einer Massengeiselnahme in der Konzerthalle Bataclan und Schüssen auf Cafés waren mindestens 130 Menschen ums Leben gekommen. Mehr als 300 weitere Menschen wurden verletzt. Zu dem größten Terroranschlag in der Geschichte Frankreichs bekannte sich die Terrororganisation Islamischer Staat, die weite Gebiete Syriens und des Irak kontrolliert.

     

    Themen:
    Terroranschläge in Paris am 13. November 2015 (141)