06:28 06 Dezember 2019
SNA Radio
    Polizeieinsatz nach Terroranschlag in San-Bernardino (Kalifornien)

    US-Behörden vermuten Islamischen Staat hinter Blutbad in Kalifornien

    © REUTERS / Mike Blake
    Panorama
    Zum Kurzlink
    14433
    Abonnieren

    Die US-Behörden vermuten die Terrormiliz Islamischer Staat (IS/Daesh) hinter dem jüngsten Blutbad in San Bernardino im Bundesstaat Kalifornien mit 14 Toten, wie die Agentur Reuters am Samstag meldete.

    Das Ehepaar Syed Rizwan Farook und Tashfeen Malik hatte am vergangenen Mittwoch 14 Menschen in einer Sozialeinrichtung von San Bernardino kaltblütig erschossen. Mindestens 21 Menschen wurden verletzt. Wenige Stunden später wurden die beiden Angreifer von der Polizei getötet.

    Die US-Ermittler stuften das Attentat als einen Terroranschlag ein. Dabei wies die Bundespolizei FBI darauf hin, dass sie eine Verbindung der Schützen mit dem IS noch nicht nachweisen kann.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Qualität anders als in EU: Deutsche und andere Marken sorgen für Verbraucherskandal in Russland
    Polens Präsident Duda will in Russland plötzlich keinen Nato-Feind mehr sehen – Moskau kommentiert
    So kommentiert Merkel Ausweisung russischer Botschaftsmitarbeiter
    Tags:
    Terroranschlag, Terrormiliz Daesh, Kalifornien, USA