Widgets Magazine
02:36 14 Oktober 2019
SNA Radio
    Gouverneur der ukrainischen Region Odessa Michail Saakaschwili

    Kiew: „Raus aus meinem Land“ – Innenminister wirft mit Wasserglas nach Saakaschwili

    © AFP 2019 / Shakh Aivazov
    Panorama
    Zum Kurzlink
    532339
    Abonnieren

    Im ukrainischen Parlament ist es wieder einmal zu einem Skandal gekommen: diesmal hat es Zoff zwischen Innenminister Awakow und Odessa-Gouverneur Saakaschwili gegeben. Der letztere hat praktisch ein Glas Wasser ins Gesicht bekommen.

    Bei einer Tagung im ukrainischen Parlament (Oberste Rada) ist es zu einem Konflikt zwischen Innenminister Arsen Awakow und dem Gouverneur der Region Odessa, Michail Saakaschwili, gekommen. Schon bald verlor Awakow die Kontrolle und griff nicht nur zu Worten, sondern auch zu Taten, als er mit einem Glas Wasser nach Saakaschwili warf.

    In einem Facebook-Post schrieb der ukrainische Innenminister später, dass Saakaschwili sich hysterisch benommen habe. Während einer Frage des Innenministers habe der Gouverneur von Odessa „die Kontrolle verloren“: statt die Frage zu beantworten, „brach er in Hysterie aus“ und begann zu schreien und zu schimpfen.

    Saakaschwili habe, so Awakow, geschrien, dass niemand das Recht habe, auf solche Weise mit ihm zu sprechen, weil er im Gegensatz zum „korrumpierten Minister“ (Awakow) ein „ehrlicher Mensch“ sei.

    „Ich habe darauf verzichtet, ihn zu schlagen, und habe ihn mit Wasser übergossen. Ich habe schon lange nicht mehr solch einen schizophrenen Populisten gesehen. Er hat niemandem das Wort gegeben, nicht mal dem Präsidenten“, so Awakow auf Facebook.

    Medien berichten, dass der ukrainische Innenminister während des Konflikts Saakaschwili mit den Worten „raus aus meinem Land“ angegriffen habe. Genau in diesem Moment habe Awakow das Glas geworfen. Anschließend habe Premierminister Arsenij Jazenjuk den ehemaligen Präsident Georgiens und aktuellen Gouverneur von Odessa als „Gastspieler“ bezeichnet und ihn ebenfalls aufgefordert, die Ukraine zu verlassen.

    Darauf habe Saakaschwili geantwortet, dass er genauso ein Bürger ist wie Jazenjuk, aber im Gegensatz zu ihm habe er die Ukraine nicht bestohlen.

    Die Administration von Präsident Poroschenko beschloss, das Video von dem Skandal in der Rada nicht öffentlich zu machen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Saakaschwili: Jazenjuk lässt seine Minister verhungern
    Saakaschwilis Bürgerschaftsentzug kein Hindernis für seine Auslieferung an Georgien
    Endgültig: Ex-Präsident Saakaschwili ist kein georgischer Staatsbürger mehr
    Saakaschwili bald Ex-Georgier?
    Tags:
    Skandal, Rada, Arsen Awakow, Michail Saakaschwili, Ukraine