SNA Radio
    Islamischer Staat

    Russische Anti-Drogen-Behörde: Daesh wächst mit florierendem Drogenschmuggel

    © AP Photo / Militant website via AP
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Terrororganisation Daesh (307)
    1226

    Der Zustrom neuer Kämpfer der Terrormiliz Daesh (auch „Islamischer Staat“, IS) steht in direkter Abhängigkeit mit dem wachsenden Drogenhandel im Nahen Osten, wie aus einer Mitteilung der russischen Anti-Drogen-Behörde (FSKN) vom Dienstag hervorgeht.

    „Seit 2014 sind eine Intensivierung der Aktivitäten des Daesh sowie eine drastische Erhöhung dessen zahlenmäßiger Stärke auf das Vierfache zu beobachten. Der jährlich wachsende Drogenschmuggel im Nahen Osten wird auch vom UN-Büro für Drogen- und Verbrechensbekämpfung registriert, wovon zunehmende Fälle von Heroin-Beschlagnahmungen in der Region zeugen“, hieß es.

    Wie  die Anti-Drogen-Behörde zuvor mitgeteilt hatte, sind Daesh-Kämpfer direkt am Transit afghanischen Heroins nach Europa, darunter über die Türkei, beteiligt.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Terrororganisation Daesh (307)

    Zum Thema:

    Afghanistan: Daesh-Kämpfer werben neue Anhänger mittels eigener Hörfunksendungen an
    Türkischer Abgeordneter: IS-Kämpfer bekamen Giftgas aus der Türkei
    IS schult in Afghanistan Kämpfer aus Russland - russisches Außenamt
    Chef-Drogenfahnder: Afghanisches Heroin fließt in großen Mengen über Türkei in EU