00:17 23 Februar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 421
    Abonnieren

    Auf der Insel Jogo am Tschadsee haben sich vier Selbstmordattentäter in die Luft gesprengt, meldet Reuters.

    Die Gruppe von Terroristen war auf dem Weg in die Küstenstadt Bol, um sich dort auf dem Markt in die Luft zu sprengen.  Bewohner der Insel Jogo haben sie jedoch angehalten und versuchten, sie zu durchsuchen. Daraufhin zündeten die vier Terroristen ihre Sprengsätze, wobei drei von ihnen ums Leben kamen. Zivilisten wurden bei dem Zwischenfall nicht verletzt.

    Zuvor waren bei einem Terroranschlag 15 Menschen auf der Insel Koulfou getötet worden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Syrien droht mit Abschuss aller Flugzeuge bei Verletzung des Luftraums
    Fünfmal größer als staatliche Reserve: Über 3.000 Tonnen Gold in Indien entdeckt – Medien
    Fakes über Coronavirus? US-Außenministerium macht Russland heftige Vorwürfe – Medien
    Syrien: Terroristen schicken immer neue Drohnen gegen russischen Stützpunkt Hmeimim
    Tags:
    Insel, Selbstmordattentaeter, Afrika