10:41 27 März 2017
Radio
    Daesh-Terroristen im Irak

    Wegen Verweigerung von Sprengstoffgürtel: IS richtet auf einmal 50 Anhänger hin

    © AP Photo/ File
    Panorama
    Zum Kurzlink
    7115197215

    Die Terrororganisation Daesh (auch Islamischer Staat, IS) hat im Irak nach Angaben örtlicher Medien 50 eigene Anhänger hingerichtet, weil sich diese geweigert hatten, Selbstmordattentäter zu werden. Zu der Massenhinrichtung sei es in der von den Terroristen besetzten Stadt Ramadi gekommen, berichtet der TV-Sender Al Sumaria.

    „Die IS-Terroristen haben heute 50 der Gruppe beigetretene Einwohner von Ramadi nach ihrer Weigerung, sich Sprengstoffgürtel anzulegen, hingerichtet", sagte Major Umr Hamis von der schiitischen Freiwilligenmiliz Al-Haschd al-Schaabi.  Die irakische Armee hat am Dienstag eine Befreiungsoffensive auf Ramadi begonnen.

    Die Terrormiliz Daesh hatte in den vergangenen drei Jahren weite Teile Syriens und des benachbarten Irak erobert. Dort rief sie ein „islamisches Kalifat“ aus. Darüber hinaus drängen die Dschihadisten, die in Syrien und im Irak schätzungsweise insgesamt 90.000 Quadratkilometer kontrollieren, nach Libyen. Der IS zählt inzwischen schätzungsweise zwischen 40.000 und 200.000 Kämpfer in seinen Reihen.

    Gegen die Gruppierung kämpfen Regierungstruppen Syriens und des Irak, eine von den USA angeführte internationale Luftwaffen-Koalition, aber auch Kurden, libanesische und irakische Schiiten sowie inzwischen auch russische Luftstreitkräfte (in Syrien).

    Zum Thema:

    Irak und Libyen betrachten Russland als Partner im Kampf gegen Daesh
    Daesh baut Handel mit libyschem Öl aus
    Mi-35-Hubschrauber greifen IS-Ziele im Irak an - VIDEO
    Tags:
    Terrormiliz Daesh, Irak
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Alle Kommentare

    • srbination
      Die Trolle hier sollen sich schleunigst freiwillig melden. So wie die hier gegen Syrien und Russland wettern, würden die sich gerne als menschliche Bomben zur Verfügung stellen. Die Dokus "Heiliger Krieg" welche auf ZDF ausgestrahlt werden haben sie wohl zutiefst beeindruckt und gehirngewaschen! One-way-tickets gibts beim Deutschen Auswärtigen Amt!
    • avatar
      werner 945 Antwort ansrbination(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      srbination, die Trolle sind leider nur für die PR Arbeit zuständig.
      Außerdem muß der Bart erst wachsen!!!
    • AmbuyaAntwort ansrbination(Kommentar anzeigenKommentar ausblenden)
      srbination, im Prinzip eine gute Idee, aber die sind zu feig dazu. Die wagen es nur, unter dem Tisch heraus zu kläffen wenn das Tischtuch tief genug hängt, aber wehe, sie müssten persönlich etwas unternehmen, etwa als Aktiver zur Opposition des jeweiligen Landes gehen!
      Das gleiche wie in den Pornofilmen. Die Leute anheizen wollen, verdienen wollen daran, aber zu faul und zu feig, 1:1 an der "Front" zu arbeiten mit eigenem Einsatz.
      Weshalb wohl sind Trolle hässlich, winzig und wohnen in Erdlöchern ? --- :-)))
    • Ambuya
      Verrückte aller Länder, vereinigt euch. Anders kann man das nicht mehr sehen.
      Stehen die eigentlich ALLE unter Drogen, dass solche Ideen Platz greifen?
      Das sind keine Menschen mehr, nicht einmal mehr Tiere. Keinem Tier fiele sowas ein.
    neue Kommentare anzeigen (0)