21:33 21 September 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    19588
    Abonnieren

    Mehr als 850 italienische Groß- und Kleinstädte haben Verbote oder Einschränkungen für das Zünden von Feuerwerkkörpern an Silvester eingeführt.

    Die Behörden von Bologna, Pescara, Siena, Palermo, Bari und einer Reihe anderer Städte haben die Verwendung von Feuerwerkskörpern in der Silvesternacht grundsätzlich verboten. In einigen Städten, unter anderem in Verona, ist Feuerwerk nur in mindestens 200 Meter Entfernung von Krankenhäusern, Schulen und öffentlichen Plätzen erlaubt. In der Nähe von Tieren sind Feuerwerkskörper ebenfalls nicht erlaubt.

    Wie die „Corriere della Sera" am Dienstag schreibt, haben die Behörden von Bologna, Pescara, Siena, Palermo, Bari und einer Reihe anderer Städte das Zünden von Feuerwerkskörpern an Silvester verboten und für den Fall der Verletzung Strafen in Höhe von 20 bis 500 Euro angedroht.

    Ein Feuerwerksverbot soll auch in Mailand eingeführt werden, wo ein derartiger Beschluss in erster Linie mit dem Kampf gegen den Smog im Zusammenhang steht, der seit einem Monat wegen fehlenden Regens über der Stadt steht.

    Die Feuerwerksverbote in den italienischen Städten werden von den Tierschutzorganisationen unterstützt, die zu einem Verbot von Feuerwerk aufgerufen haben, da die zahlreichen Explosionen von Feuerwerkskörpern in der Silvesternacht für die Tiere eine „wahre Folter“ seien.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Tomsker Hotel macht Ergebnisse der Untersuchung von Nawalnys Zimmer publik
    „Die Weltpolitik braucht EU und Außenminister Maas nicht mehr“ – Kritik von AfD
    Debatte um Nord Stream 2: Manuela Schwesig und Dietmar Bartsch wettern gegen die Grünen – Video
    Tags:
    Feuerwerk, Italien