01:24 24 Oktober 2018
SNA Radio
    Kämpfer der Terrorgruppierung Daesh (Islamischer Staat)

    „Fatwa“: Daesh stellt Regelwerk zu Sklaverei auf

    © Foto : Screenshot
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Terrororganisation Daesh (307)
    6443

    Wie viele Frauen und Mädchen die Terrormiliz Daesh (auch „Islamischer Staat“, IS) seit Beginn seines Feldzuges in Syrien und im Irak versklavt hat, ist unklar. Nun ist ans Licht gekommen, dass IS-Theologen bereits ein detailliertes Regelwerk für den Umgang mit versklavten Frauen ausgearbeitet haben.

    Die sogenannte Fatwa geriet in die Hände von US-Spezialdienstlern beim Streifzug in Syrien im Mai dieses Jahres. Auszüge aus dem sogenannten Rechtsgutachten veröffentlichte die Agentur Reuters. Dort werde unter anderem streng geregelt, wann Besitzer von Sklavinnen mit ihnen Sex haben dürfen.

    Vater und Sohn sei es zudem verboten, eine und dieselbe versklavte Frau zu missbrauchen. Falls ein IS-Kämpfer gleichzeitig eine Mutter und ihre Tochter „besitze“, dürfe er nur mit einer der Frauen Sex haben.

    Die UNO und viele weitere Menschenrechtsorganisationen hatten bereits mehrmals den IS der Vergewaltigung von Tausenden Frauen und Mädchen ab 12 Jahren alt beschuldigt.

    In dem Bericht von Human Rights Watch vom April 2015 heißt es, dass Frauen als Sklavinnen auf Märkten verkauft oder gar an IS-Kämpfer verschenkt würden.

    Im August bestätigte die Sonderbeauftragte des UN-Generalsekretärs für sexuelle Gewalt in Konflikten, Zainab Bangura, dass Extremisten eine Preisliste für aufgegriffene Frauen und Kinder verbreitet hatten. Bangura zufolge kosten Mädchen und Jungen im Alter von ein bis neun Jahren 165 Dollar, während Jugendliche im Alter von 11 bis 16 Jahren für 124 Dollar verkauft würden.

    Zunächst würden sich IS-Führer ihre Sklavinnen aussuchen, die übrigen würden dann versteigert und könnten für Tausende von Dollar gekauft werden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Terrororganisation Daesh (307)

    Zum Thema:

    Russische Anti-Drogen-Behörde: Daesh wächst mit florierendem Drogenschmuggel
    Heroinschmuggel nach Europa bringt Daesh jährlich bis zu 500 Millionen US-Dollar
    Afghanistan: Daesh-Kämpfer werben neue Anhänger mittels eigener Hörfunksendungen an
    Daesh will neue Ölfelder außerhalb Syriens in Besitz nehmen – Medien
    Tags:
    Sklaverei, Terrormiliz Daesh, Human Rights Watch (HRW), Syrien, Irak