16:16 17 Februar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1213
    Abonnieren

    Zwei in Ankara festgenommene mutmaßliche Selbstmordattentäter, die für den Silvesterabend einen Anschlag in der türkischen Hauptstadt vorbereitet haben sollen, sind Bürger der Türkei und Mitglieder der Terrormiliz Daesh (auch „Islamischer Staat“, IS). Dies meldet die Agentur Anadolu am Mittwoch unter Berufung auf eine Quelle der Staatsanwaltschaft.

    Zuvor hatten die türkischen Medien berichtet, dass mutmaßliche Terroristen am Mittwoch bei einem Polizeieinsatz im Stadtbezirk Mamak festgenommen worden waren. Die Kämpfer sollen einsatzbereite Sprengstoffgürtel bei sich gehabt haben. Den Polizeiangaben zufolge beabsichtigten die Terroristen, in der Silvesternacht an gleich zwei belebten Stellen im Stadtteil Kızılay im Zentrum von Ankara Anschläge zu verüben.

    Die festgenommen Männer sollen zuvor sich lange Zeit in Syrien aufgehalten haben.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Anschlag in Stockholm: Sprengsatz explodiert im Nachtclub
    Terrorgefahr in Belgien: Zwei Verdächtige in Brüssel festgenommen
    Terrorgefahr: Deutschland verschärft Sicherheitsmaßnahmen
    IS übernimmt Verantwortung für Mord an syrischem Journalisten in Türkei
    Tags:
    Anschlag, Selbstmordattentaeter, Terrormiliz Daesh, Ankara