12:36 25 November 2017
SNA Radio
    Coca-Cola

    Coca-Cola entschuldigt sich für ein "Russland ohne Krim"

    © Flickr/ Elliott Brown
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1221018022111

    Die Administration der offiziellen Coca-Cola-Community im russischen sozialen Netzwerk Vkontakte hat sich für eine veröffentlichte Karte von Russland entschuldigt, auf der die Krim sowie Kaliningrad und die Kurilen-Inseln nicht verzeichnet waren.

    Die Karte wurde laut Medienberichten am 30. Dezember im russischen sozialen Netzwerk veröffentlicht und hatte sofort eine Welle der Empörung seitens der Benutzer ausgelöst.

    Am 5. Januar veröffentlichte die Administration der Coca-Cola-Community eine neue Karte, auf der die zuvor fehlenden Regionen Russlands enthalten waren. Anschließend entschuldigten sich die Vertreter des amerikanischen Unternehmens.

    "Sehr geehrte Community-Teilnehmer, wir entschuldigen uns aufrichtig für die entstandene Situation. Die Karte wurde korrigiert! Wir hoffen auf ihr Verständnis", stand in der Mitteilung von Coca-Cola.

    Wie ein Journalist der „Ukrainskaja Prawda“ schreibt, wurden „beide Eintragungen aus der Community gelöscht, nachdem der Vorfall mit der Karte ins Blickfeld der Medien geraten war“.

     

    Zum Thema:

    Winterkälte lässt Wasserfall auf der Krim erstarren
    Kein Energiehunger auf der Krim - Bewohner warten ruhig auf künftige Energiebrücke
    Militärflugzeug stürzt auf Coca-Cola-Fabrik in Spanien
    Tags:
    Coca Cola, Krim, Russland
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren