21:43 30 November 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    5542
    Abonnieren

    Zwei Österreicher und ein Schwede sind laut dem ägyptischen Innenministerium am Freitag beim Angriff auf "Bella Vista Hotel" im Urlaubsort Hurghada am Roten Meer verletzt worden.

    Die Attentäter seien nach Behördenangaben durch das von der Straße zugängliche Restaurant ins Hotel eingedrungen. Sie hätten Hotelgäste mit Stichwaffen bedroht. Sicherheitskräfte hätten auf die Angreifer geschossen, wobei einer von denen getötet und ein weiterer verletzt wurde. Einer der Terroristen hätte bei sich eine Signalpistole getragen.  

    Drei Touristen mit Stichverletzungen wurden ins Krankenhaus eingeliefert. Einer von ihnen konnte nach der Behandlung das Krankenhaus wieder verlassen.

    Das Gesundheitsministerium hatte zuvor mitgeteilt, drei Touristen seien getötet worden. Das Innenministerium bestätigte die Information zunächst nicht. 

    Laut vorherigen Berichten hatten drei Männer im "Bella Vista Hotel" das Feuer eröffnet. Einer von ihnen soll eine schwarze Flagge in der Hand gehalten haben. Die Terroristen riefen beim Überfall religiöse islamische Losungen. Einer der Attentäter soll einen Sprengstoffgürtel getragen haben.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Große Krankenhausstudie: 2020 weniger Intensivpatienten mit Atemwegserkrankungen als 2019
    „Da wird nicht gemeckert“: Ist das deutsche Grundgesetz an Corona-Toten schuld?
    „Megaphon-Diplomatie“ im Fall Nawalny: Russland wirft Deutschland Desinformationskampagne vor
    Tags:
    Attacke, Terroristen, Hotel, Hurghada, Ägypten