17:59 17 Januar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    306107
    Abonnieren

    Die Terrororganisation Daesh (auch „Islamischer Staat“, IS) soll bei einer Massenhinrichtung nahe der irakischen Stadt Mossul mindestens 80 Menschen erschossen haben.

    Terrormiliz Islamischer Staat
    © AP Photo / Raqqa Media Center of the Islamic State group
    „IS-Kämpfer haben 80 Menschen hingerichtet, darunter auch Polizisten, Soldaten und diejenigen, die die IS-Ideologie ablehnten“, berichtete der irakische Fernsehsender Alsumaria unter Berufung auf eine ungenannte lokale Quelle. Die Menschen seien der Spionage und Kooperation mit den irakischen Behörden beschuldigt und auf dem Territorium des Militärlagers Al Gazlani im Zentrum der Provinz Ninawa erschossen worden.

    Die zweitgrößte irakische Stadt Mossul war am 10. Juni 2014 von IS-Terroristen widerstandslos erobert worden. Iraks Premierminister Haider al-Abadi versprach, Mossul von den Terroristen zu befreien, wenn die Operation in Ramadi abgeschlossen ist.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Ägypten: Drei Verletzte bei Angriff auf Hotel in Hurghada - VIDEO
    IS-Sympathisant attackiert Polizei in USA – Video
    „Wieder deutsche Truppen an Westgrenze und dann …“ Nato-Kritiker warnt vor Iran-Szenario in Europa
    „Kein außerordentlicher Charakter“: Lawrow beantwortet Frage von Sputnik zu Merkels Moskau-Reise
    Tags:
    Hinrichtung, Islamischer Staat, Haider al-Abadi, Mossul, Irak