19:26 15 Dezember 2018
SNA Radio
    Wikipedia

    Wikipedia verbannt französisches Innenministerium wegen Beleidigung

    © AFP 2018 / Philippe Lopez
    Panorama
    Zum Kurzlink
    5461

    Die Online-Enzyklopädie Wikipedia hat das französische Innenministerium wegen „Vandalismus“ für ein Jahr von ihrer Plattform verbannt, schreibt die französische Zeitung „Le Canard enchaîné“.

    Die IP-Adresse 212.234.218.196 sei am 18. Dezember für ein Jahr blockiert worden. Als Grund für die Maßnahme nennt die Zeitung „unkooperative Haltung“, „Eindringen“ und „Beleidigung“. Die Sperre bedeute, dass alle User, die diese IP-Adresse benutzen, von der Bearbeitung der Wikipedia-Beiträge ausgeschaltet seien. Schön ist, so das bedeutendste satirische Blatt Frankreichs, dass die Adresse niemandem anderen als dem französischen Innenministerium gehöre.    

    Am 21. August 2014 hat die Behörde laut „Le Canard enchaîné“ einen Teil eines Beitrags in Wikipedia gelöscht und an der Stelle „sale batard“ (auf Deutsch ungefähr „blödes Arschloch“) geschrieben.

    „Die Barbaren vom Platz Beauvau (hier befindet sich die Residenz des Ministeriums – Anm. d. Red.) haben sich total gehen lassen“, beurteilt die Zeitung das Verhalten der Behörde.

    Da alle Warnungen an das Innenministerium wirkungslos geblieben seine, habe Wikipedia den Trollen vom Platz Beauvau den Zugang zu der Administrationsplattform der Enzyklopädie für ein Jahr verbieten müssen. Schließlich habe ihre „Kooperation“ Wikipedia mehr Schaden als Nutzen gebracht.

    Schon 2013 sei das Innenministerium bei der Redaktion eines Beitrags auf Wikipedia auffällig geworden, so die französische Zeitung weiter. Ein Beamter habe sechs Mal binnen einer halben Stunde das Profil des damaligen Polizei-Präfekts von Paris, Bernard Boucault, zu verändern versucht, um die Spuren seiner Auseinandersetzungen mit den Gegnern der Ehen für alle zu löschen. Nach diesem Vorfall sei Boucault der Zugang zu seinem Profil vorübergehend verboten worden.

    Das Funktionsprinzip von Wikipedia ist sehr einfach: Jeder kann einen Artikel nur dann bearbeiten, wenn seine Informationen "sourced" sind, das heißt, wenn diese auf einem Buch oder Artikel basieren. Eben dieses Prinzip hat Wikipedia zu der am zehnthäufigsten besuchten Website im französischen Internet gemacht: 900 Millionen Seitenaufrufe und 16 Millionen neue Besucher pro Monat.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Wegen Drogenrezepte: Russland blockiert Wikipedia
    Tags:
    Wikipedia, Frankreich