00:58 28 September 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    151352
    Abonnieren

    Die Faschisten hatten auf der Insel Mamula im zweiten Weltkrieg ein Konzentrationslager eingerichtet, nun sollen sich dort in naher Zukunft reiche Touristen erholen, schreibt Daily Mail.

    Auf der kleinen, etwa viereinhalb Fußballfelder großen montenegrinischen Insel Mamula, befindet sich eine Festung, die während des zweiten Weltkrieges auf Befehl von Benito Mussolini in ein Konzentrationslager verwandelt wurde. Das KZ wurde 1943 geschlossen, als jugoslawische Partisanen die Insel von den Besatzern befreiten.

    Obwohl Einheimische die Insel für verflucht halten und sich gegen eine solche Initiative wehren, wollen die Behörden dort nun einen Nachtclub, Spa-Salon, Restaurants und ein Schwimmbad bauen, berichtet das Blatt.  Montenegro habe die Insel bereits  für 49 Jahre an die Schweizer Firma „Orascom Development Holding“ (ODH) vermietet. In die Errichtung des Kurorts sollen 15 Millionen Dollar investiert werden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    10 Jahre Haft für Glasscherben und Knöpfe aus KZ?
    Lage in Bergkarabach spitzt sich zu: Moskau ruft zur Feuereinstellung und zu Verhandlungen auf
    Paschinjan-Putin-Telefonat : „Eskalation in Bergkarabach muss verhindert werden“
    Angezeigt, remonstriert, suspendiert! Polizist kämpft gegen Corona-Politik
    Tags:
    Insel, Benito Mussolini, Montenegro