23:19 19 September 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 531
    Abonnieren

    Mindestens 27 Menschen sind bei dem Überfall von Extremisten auf ein Restaurant und ein Hotel in der burkinischen Hauptstadt Ouagadougou ums Leben gekommen, teilte der französische Botschafter in Burkina Faso, Gilles Thibault, auf Twitter mit.

    „Die nationale Zugehörigkeit der Todesopfer ist noch nicht bekannt“, so Thibault. Dem Diplomaten zufolge wurden 150 Hotelinsassen, Bürger von 18 Ländern, in Sicherheit gebracht. Ihnen sei medizinische Hilfe zuteil geworden.

    Eine Gruppe von Extremisten hatte am Freitagabend ein Café in Ouagadougou attackiert und anschließend Geiseln im Hotel „Splendid“ genommen, in dem Bürger westlicher Länder, darunter Uno-Mitarbeiter, abzusteigen pflegen. Die Terrorgruppierung Al-Kaida bekannte sich bereits zu dieser Aktion.

    Die Beobachtungsgruppe SITE berichtete, dass das Hotel „Splendid“ von der Gruppierung Al-Murabitun attackiert worden war, die im November 2015 ein Hotel in der Hauptstadt von Mali in ihre Gewalt gebracht hatte.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Burkina Faso: Von Islamisten besetztes Hotel in Ouagadougou befreit
    Burkina Faso: Attentäter greifen ein zweites Hotel an - Medien
    Tu-160-Überschallbomber brechen eigenen Rekord
    Tags:
    Terroranschlag, Burkina Faso