11:21 10 Dezember 2019
SNA Radio
    Terrorangriff in Uagadugú, Burkina Faso

    Behördliche Berichtigung: Australier in Burkinа Faso entführt – keine Österreicher

    © AFP 2019 / Ahmed Ouoba
    Panorama
    Zum Kurzlink
    5426
    Abonnieren

    Die im Norden von Burkina Faso entführten Ausländer sind ein australisches und kein österreichisches Paar, wie zuvor berichtet.

    Wie der Minister für Fernmeldewesen des Landes, Remi Dandjinou, laut AFP mitteilte, handelt es sich um einen Arzt und seine Ehefrau.

    Zuvor hatte das Sicherheitsministerium des Landes mitgeteilt, zwei österreichische Bürger seien im Norden des Landes in der Nähe der Grenze zu Mali entführt worden. 

    Nach dem jetzigen Stand ist noch nicht klar, ob diese Entführung mit dem Überfall auf ein Hotel und ein Cafe in der Hauptstadt Ouagadougou in einem Zusammenhang steht. 

    Bei einem Überfall islamistischer Terroristen auf das Hotel Splendid in der Hauptstadt, in dem üblicherweise Gäste aus dem Westen, darunter auch Uno-Vertreter absteigen, waren rund 30 Menschen ums Leben gekommen. Ungefähr genauso viel wurden verletzt. Zu dem Überfall bekannte sich die Gruppierung Al Murabitun, die im November 2015 ein Hotel in der Hauptstadt von Mali angegriffen hatte.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    In Berlin getöteter Georgier hat Terroranschläge in Moskauer U-Bahn organisiert – Putin
    Terroristen-Auto von US-Geheimwaffe getroffen – Fotos, Video
    Moskauer Ex-Bürgermeister Luschkow in München verstorben
    Tags:
    Österreicher, Australier, Entführung, Burkina Faso