01:17 16 Juli 2018
SNA Radio
    Islamischer Staat

    Syrische Armee verdrängt Kämpfer aus vom IS verwüstetem Dorf

    © AP Photo / Militant website via AP
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Kampf gegen den IS (813)
    994194

    Die syrische Regierungsarmee hat Kämpfer der Terrormiliz Daesh (auch Islamischer Staat, IS) aus dem Dorf al-Bagilya verdrängt, wo diese rund 280 Menschen hingerichtet hatten, wie der Gouverneur der Provinz Deir ez-Zor gegenüber der Agentur Sputnik bestätigte.

    „IS-Kämpfer haben am Samstagabend das am Euphrat-Ufer westlich der Stadt Deir ez-Zor liegende Dorf al-Bagilya überfallen und ein Blutbad angerichtet. Dort ist es zu Zusammenstößen mit IS-Kämpfern gekommen, die große Verluste zu beklagen haben. Die restlichen haben in die vom Daesh kontrollierten Nachbarregionen flüchten können“, so der Verwaltungschef. 

    Wie die Agentur unter Berufung auf gut unterrichtete Quellen mitteilt, waren 30 Selbstmordattentäter den IS-Kämpfern vorausgegangen. 

    Laut den Quellen kamen bei dem Überfall mindestens 20 Angehörige der syrischen Volkswehr sowie ihre Frauen und Kinder ums Leben. 

    Themen:
    Kampf gegen den IS (813)

    Zum Thema:

    Russische Bomber unterstützen syrische Armee beim Vormarsch auf IS-Hochburg Rakka
    Syrische Armee nimmt strategische Höhe im Norden Latakias ein – Militärquelle
    Syrische Armee zerschneidet „Lebensader“ der Terroristen zu Türkei
    Anti-IS-Offensive: Syrische Armee befreit christliche Siedlungen
    Tags:
    Anti-Terror-Kampf, Terrormiliz Daesh, Syrien
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren