09:30 14 November 2019
SNA Radio
    Bars in Sønderborg verhängen Besuchsverbot für Migranten

    Dänemark: Nachtclubs verhängen Besuchsverbot für Flüchtlinge

    © Flickr/ A.Currell
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Migrationsproblem in Europa (1282)
    191025
    Abonnieren

    Nachtclubs und Bars in den Städten Sønderborg und Haderslev in Dänemark haben ein Besuchsverbot für Flüchtlinge und Asylbewerber verhängt, da diese oft Frauen sexuell belästigen. Dies berichtet der Sender TV Syd.

    Vor eineinhalb Jahren wurden in Sønderborg Kasernen in Erstaufnahmeeinrichtungen für Flüchtlinge umgebaut. Diese Entscheidung habe Besitzern der örtlichen Nachtclubs zufolge das Nachleben der Stadt stark geprägt.

    „Wir müssen leider feststellen, dass es den meisten Männern, die aus den örtlichen Asylheimen hierher kommen, ziemlich schwer fällt, Frauen zu respektieren. Aus meiner Sicht sind die Fälle, wenn einer oder mehrere Männer eine Frau selbst nach der Bitte, sie in Ruhe zu lassen, weiterhin belästigen, als sexuelle Belästigung einzustufen“, zitiert TV Syd Glenn Hollender aus dem Club „Den Flyvende Hollænder“.

    Im Herbst hatten drei Nachtclubs in Sønderborg aus Sicherheitsgründen bereits Kenntnisse der dänischen, englischen oder deutschen Sprache von ihren Besuchern gefordert. Somit sollte dem Clubpersonal die Möglichkeit gegeben werden, mit den Gästen kommunizieren zu können.

    ”Wenn wir einen Gast bitten, eine Frau in Ruhe zu lassen, muss er diese Forderung zumindest verstehen können. Zuvor gab es viele Fälle, in denen männliche Besucher derartige Forderungen einfach ignorierten”, so Glenn Hollender weiter.

    Erste Asylbewerber waren in Haderslev 2014 eingetroffen. Viele von ihnen waren ledige junge Männer.

    ”Beim Anblick einer Frau kam es ziemlich oft zu Unruhen. Viele von diesen Flüchtlingen und Asylbewerbern können unsere Regeln einfach nicht begreifen. Sie versuchen eine Frau an ihre Kleidung zu fassen oder sie anzupacken”, teilte Rafi Ibrahim, selbst Syrer, der seit vielen Jahren in Dänemark lebt, mit.

    Ibrahim zufolge seien die meisten Männer, die nach Dänemark kommen, für örtliche Abendunterhaltung einfach noch nicht bereit und hätten eine ganz andere Einstellung gegenüber Frauen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Migrationsproblem in Europa (1282)

    Zum Thema:

    Sex-Übergriffe durch Migranten: Dänische Kommune findet Lösung
    Kriminalstatistik 2015: Straffälligkeit von Migranten gestiegen
    Sexuelle Gewalt gegen Frauen durch Migranten an Silvester auch in Österreich
    Auch in Finnland: Zahl der Übergriffe auf Frauen durch Migranten drastisch gestiegen
    Tags:
    Nachtclub, Migranten, Dänemark