09:39 19 Juni 2019
SNA Radio
    Panorama

    IS kürzt Gehalt aller seiner Kämpfer um die Hälfte - Medien

    Panorama
    Zum Kurzlink
    Terrororganisation Daesh (307)
    301157

    Die Terrormiliz Islamischer Staat (auch Daesh genannt) hat einen Befehl verkündet, laut dem das Gehalt ihrer Kämpfer um die Hälfte gekürzt wird, berichtet die britische Zeitung „The Independent“ am Montag.

    Das Dokument wurde vom sogenannten „Schatzamt“ des IS verbreitet, das sich in der syrischen Stadt Rakka befindet.

    „Infolge außerordentlicher Umstände, denen sich der Islamische Staat gegenüber sieht, ist entschieden worden, die Gehälter für alle Modschaheddin um die Hälfte zu kürzen, und keiner kann von dieser Entscheidung befreit werden, unabhängig von seiner Funktion“, heißt es im Text des vom IS verbreiteten Befehls.

    Seit dem 30. September führt Russland auf Bitten des Präsidenten Baschar al-Assad in Syrien präzise Luftschläge gegen Objekte der Terrormilizen Islamischer Staat und der Al-Nusra-Front. In dieser Zeit haben die russischen Kampffliegerkräfte mit Unterstützung der Schiffe der Kaspischen Flotte und des U-Boots der Schwarzmeerflotte „Rostow am Don“  hunderte Kämpfer und tausende Objekte der Terroristen zerstört.

    Luftschläge gegen Positionen des IS führt ebenso die Koalition mit den USA an der Spitze, welche 65 Länder umfasst. In Syrien geschieht das allerdings ohne die Genehmigung der Landesregierung. Russland handelt indessen auf Bitten der syrischen Behörden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Themen:
    Terrororganisation Daesh (307)

    Zum Thema:

    IS-Kämpfer: „Wir wurden in der Türkei ausgebildet“
    Islamischer Staat größtes Problem 2015
    Sondereinheit FATF duldet keine Finanzierung des IS durch ihre Mitglieder
    Sonderangebot: Neue KIA-Autos für IS-Kämpfer zum halben Preis
    Tags:
    U-Boot Rostow am Don, Dschabhat al-Nusra, Terrormiliz Daesh, Russland, Rakka