07:40 06 Dezember 2019
SNA Radio
    Roskosmos-Chef Igor Komarow

    Iran will mit Russlands Hilfe Kosmonaut ins All schicken - Roskosmos

    © Sputnik / Sergey Kuznecov
    Panorama
    Zum Kurzlink
    2324
    Abonnieren

    Die russische Raumfahrtbehörde Roskosmos setzt Verhandlungen mit dem Iran über eine mögliche Vorbereitung eines iranischen Kosmonauten auf einen Weltraumflug sowie über die Entwicklung eines Satelliten zur Fernerkundung der Erde weiter fort, wie Roskosmos-Chef Igor Komarow am Weltraumbahnhof Wostotschny gegenüber Journalisten sagte.

    „Obwohl vorläufig keine Verträge unterzeichnet worden sind, würde ich nicht sagen, dass das Interesse verschwunden ist. Wir befinden uns jetzt gerade im Diskussionsstadium“, sagte Komarow.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Russische Sojus-Raketen sollen 670 europäische Satelliten ins All bringen
    Erster Proton-M-Start nach Panne: Russland schießt britischen Satelliten ins All
    Iran zeigt Interesse an russischen Satelliten
    Qualität anders als in EU: Deutsche und andere Marken sorgen für Verbraucherskandal in Russland
    Tags:
    Satellit, Weltraumbahnhof Wostotschny, Roskosmos, Igor Komarow, Iran, Russland