14:38 01 Dezember 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    10743
    Abonnieren

    Die Verbreitung neuer Technologien kann laut dem Bericht des Weltwirtschaftsforums in Davos in den kommenden fünf Jahren bis zu fünf Millionen Arbeitsplätze weltweit kosten. Der Trend trifft vor allem Büroangestellte und den Dienstleistungssektor.

    Für ihre Studie haben die Experten des Wirtschaftsforums 13,5  Millionen Manager aus 371 Unternehmen in 15 Volkswirtschaften befragt, berichtet die Webseite N+1. Insgesamt handelt es sich um sieben Millionen möglicherweise verschwindende Arbeitsplätzen. Doch die neue Industrie könne auch zwei Millionen neuer Jobs schaffen, vor allem für Computer- und Technikspezialisten. 

    Experten betonen aber, dass der Arbeitsmarkt sich manchmal sehr unberechenbar entwickeln kann. Die Studie beziehe heute noch nicht existierende Berufen nicht ein. Rund 65 Prozent der heutigen Schulanfänger würden bald in Berufen arbeiten, die es heute noch gar nicht gibt, hieß es.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren

    Zum Thema:

    Teddybär hilft beim Sterben: Japaner entwickeln Euthanasie-Roboter
    Sozialisiert und alkoholisiert: Neue Roboter-Generation aus Südkorea
    Russische Roboter, die Soldaten ersetzen sollen
    In Russland entstehen Fisch- und Insekt-Roboter für Aufklärungseinsätze