Widgets Magazine
04:52 22 August 2019
SNA Radio
    Al-Qaeda Anführer Osama Bin Laden in Afghanistan

    Ex-US-Soldat besaß Leichenfoto von Bin Laden - Medien

    © AP Photo /
    Panorama
    Zum Kurzlink
    4244

    Ein Marinesoldat, der an der Militäroperation gegen den „Terroristen Nummer eins“ teilgenommen hat, bewahrte bis zuletzt ein Foto von Osama Bin Laden auf, das am Tag seiner Tötung aufgenommen worden war. Vor einigen Jahren hat der US-Soldat ein Buch herausgegeben, das die Details der Militäraktion offenbart.

    Der US-amerikanische Marinesoldat Matthew Bissonnette hat ein Foto des Leichnams von Osama Bin Laden für sich behalten, das am Tag der Operation gegen den Anführer der Terrorgruppe al-Qaida aufgenommen worden war, berichtet der Sender CNN.

    Bissonnette hat nach Medienangaben der Übergabe seiner Festplatte an die Staatsbehörden unter der Bedingung zugestimmt, dass gegen ihn keine Anklage wegen gesetzwidriger Aufbewahrung geheimer Information gegen ihn erhoben würde.  Die Ermittlungen gegen Bissonnette seien im August 2015 eingestellt worden, erklärte sein Anwalt gegenüber dem Sender.

    Der Ermittlungsdienst der US-Marine (NCIS) sei bislang für eine Stellungnahme nicht erreichbar gewesen, so der CNN-Bericht.

    Matthew Bissonnette hatte Medienberichten zufolge das Buch „No Easy Day“ über die Militäroperation gegen Bin Laden unter dem Pseudonym Mark Owen herausgegeben.
    2012 kam das Buch auf die Liste der Bestseller in den USA. „No Easy Day“ entkräftet viele Medieninformationen, die nach Bin Ladens Tötung veröffentlicht worden. Der Autor behauptet unter anderem, dass es keine Schießerei unmittelbar im Haus des al-Qaida Anführers gegeben hatte. Der Terrorist sei noch vor dem Einmarsch der Einsatzkräfte erschossen worden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Geheime Bin-Laden-Briefe: Al-Qaida-Chef wollte US-Botschaft in Moskau sprengen
    Tags:
    US-Marine Corps (USMC), Osama Bin Laden