Widgets Magazine
01:42 15 Oktober 2019
SNA Radio
    Protestaktion gegen sexuelle Gewalt gegen Frauen

    „Frauen selbst schuld an Sex-Attacken" - Kölner Imam erklärt Silvester-Übergriffe

    © AFP 2019 / Roberto Pfeil
    Panorama
    Zum Kurzlink
    736106
    Abonnieren

    Der Kölner Imam Sami Abu-Yusuf hat den Frauen, die an Silvester Opfer zahlreicher sexueller Übergriffe geworden sind, eine Mitschuld gegeben. Sie hätten die Männer selbst provoziert.

    „Die Frauen tragen selbst Verantwortung für die Übergriffe, wenn sie halbnackt herumlaufen und sich parfümieren", sagte Abu-Yusuf  in einem Interview gegenüber dem russischen Sender REN TV.

    Das wäre so, als würden Frauen Öl ins Feuer gießen. „Wenn man so herumläuft, passieren eben solche Dinge", so der Imam weiter.

    Die Grünen haben nach eigenen Angaben umgehend Strafanzeige gegen den Imam wegen „öffentlicher Aufforderung zu Straftaten" gestellt. 

    Laut dem Nachrichtensender n-tv predigt Sami Abu-Yusuf in der Al-Tauhid-Moschee in Köln und verbreitet dort den Salafismus. Die Moschee werde bereits seit längerem vom Verfassungsschutz des Landes Nordrhein-Westfalen überwacht. Einem Sprecher des Innenministeriums zufolge ist die Moschee in Köln-Kalk als salafistisch-extremistisch eingestuft worden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Frauen protestieren in Köln gegen Gewalt: „Frei und wild ist nicht Freiwild“ - VIDEO
    Nach Horror-Nacht in Köln: Bundesweit steigt Nachfrage nach Elektroschockern
    Übergriffe in Köln waren organisiert – BKA-Chef
    Rosen zur Entschuldigung: Junge Tunesier wollen Übergriffe in Köln gutmachen
    Attacken über Silvester: Mehr als 1.000 Opfer in ganz NRW
    Pegida-Marsch in Köln nach Silvester-Übergriffen - Video
    Nach Silvester-Angriffen: Merkel nun für schärfere Abschieberegeln
    Tags:
    Sexualdelikte, Frauen, Köln, Deutschland