23:09 22 November 2017
SNA Radio
    Polizist vor dem Elysee-Palast in Paris

    Frankreich: Elf Blutbäder wie von Paris verhindert

    © AFP 2017/ PATRICK KOVARIK
    Panorama
    Zum Kurzlink
    6759243

    Die französischen Sicherheitskräfte haben laut Innenminister Bernard Cazeneuve 2015 elf Terroranschläge vereitelt, berichtet der Radiosender „France 5“ am Montag.

    „Seit dem Frühjahr haben wir sechs Attentate verhindert, einige davon waren von denen geplant, die die Terrorakte vom 13. November verübt haben, von denselben Terroristen. Insgesamt wurden 2015 elf Anschläge vereitelt“, so Cazeneuve.

    Dem Minister zufolge sind „Massenmorde an Franzosen auf den Straßen“ sowie „ein Terrorakt in einem Zuschauerraum“ verhindert worden.

    Am Abend des 13. November war es in Paris und dessen nördlichem Vorort Saint-Denis zu einer Serie von Terroranschlägen gekommen.

    Drei Extremisten hatten Sprengstoffgürtel vor dem Stadion „Stade de France“ gezündet, wo gerade ein Fußballländerspiel zwischen Frankreich und Deutschland stattfand. Eine andere Gruppe attackierte Cafés und Restaurants im Nordosten von Paris attackiert. Im Konzertsaal „Bataclan“ nahm eine weitere Gruppe von Terroristen Geiseln. Insgesamt starben bei den Terroranschlägen 130 Menschen, mehr als 350 wurden verletzt. Zu den Anschlägen bekannte sich die Terrororganisation Islamischer Staat (Daesh).

    Zum Thema:

    Drahtzieher der Terroranschläge von Paris in Marokko verhaftet
    Ermittlungserfolg zu Attentätern von Paris: Drei Adressen in Belgien gefunden
    Paris: Polizei erschießt mit vermutlichem Sprengstoff bewaffneten Mann
    Frankreichs Premier: 150 aus Frankreich stammende IS-Dschihadisten bereits tot
    Tags:
    Blutbad, Terrorakt, Bernard Cazeneuve, Paris, Frankreich
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren