02:12 24 September 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    Migrationsproblem in Europa (1282)
    4333
    Abonnieren

    Die norwegische Polizei hat sämtliche restriktive Maßnahmen gegen 80 Asylbewerber, die aus Russland eingetroffen waren, aufgehoben, wie die Agentur AP meldet.

    Dem Polizeisprecher Arild Strømmen zufolge wurden die Einschränkungen bereits am Montag aufgehoben. 82 Festgenommene seien freigelassen worden. „Sie dürfen fahren, wohin sie wollen“, wird Strømmen von AP zitiert.

    Am Freitag hatte die norwegische Polizei etwa 80 Flüchtlinge, die in einer Erstaufnahmeeinrichtung in der Gemeinde Sør-Varanger unweit der Grenze zu Russland untergebracht waren, festgenommen. Die Polizei soll nach mehreren Fluchtversuchen diese Maßnahme ergriffen haben. Eine Familie mit drei Kindern wurde festgenommen, weitere drei Flüchtlinge, einschließlich einer schwangeren Frau konnten sich in einer Kirche der Stadt Kirkenes verstecken.

    Später wurde bekannt, dass Russland bereit ist, die Zusammenarbeit mit Norwegen in Bezug auf die Rücknahme von Flüchtlingen, die über die russisch-norwegische Grenze nach Norwegen gelangt waren, im Rahmen eines völkerrechtlichen Vertrags fortzusetzen. AP zufolge erklärte der norwegische Außenminister Børge Brende, dass die Verhandlungen mit Russland bezüglich der Migranten noch diese Woche stattfinden würden.

    Im Herbst 2015 waren insgesamt  5500 Menschen, überwiegend Flüchtlinge aus Nahost, über den Grenzübergang Storskog nach Norwegen eingereist. Norwegische Behörden hatten im Vorfeld erklärt, dass die meisten von ihnen ausgewiesen würden, da sie entweder aus einem sicheren Land gekommen sind oder einen Aufenthaltstitel in Russland besitzen.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Sputnik kommentierenvia Facebook kommentieren
    Themen:
    Migrationsproblem in Europa (1282)

    Zum Thema:

    Norwegen: Angst vor Abschiebung - Flüchtlinge fliehen aus Asylheimen
    Flüchtlinge in Norwegen beginnen Hungerstreik gegen Abschiebung - Medien
    Abschiebung nach Russland: Norwegen sammelt gebrauchte Fahrräder für Migranten
    Einwanderungskrise: Norwegen bekommt Flüchtlingsminister
    Tags:
    Festnahme, Flüchtlingsheim, Migranten, Norwegen, Russland