07:27 15 Dezember 2017
SNA Radio
    BuzzFeed HQ

    „König der Bullshit-News“ kann BuzzFeed 11 Millionen Dollar kosten

    © Flickr/ Scott Beale / Laughing Squid
    Panorama
    Zum Kurzlink
    2263

    Die Agentur Central European News (CEN) hat das Internet-Portal BuzzFeed wegen eines Berichtes über den sogenannten „König der Bullshit-Nachrichten“ verklagt. Der eingeklagte Betrag beläuft sich nach Angaben von The Hollywood Reporter auf 11 Millionen Dollar.

    Anstoß für die CEN-Klage gab der am 24. August 2015 veröffentlichter BuzzFeed-Artikel unter dem Titel „The King of Bullshit News“. Dort wird dargestellt, wie die Agentur absichtlich Fake-News — erfundene Nachrichten — schafft, die später das Internet überschwemmen und sogar in solide Medien wie Huffington Post, Mirror, Metro usw. gelangen.

    Einer solcher Fakes war die Geschichte über einen russischen Fischer, der sich dank dem Justin-Bieber-Rington auf seinem Handy vor einem Bären retten konnte.
    In dem Artikel macht BuzzFeed darauf aufmerksam, dass CEN oft bewusst falsche Angaben veröffentlicht. Darüber hinaus war CEN bei Aufbauschung, Beschönigung und Fabrikation eigener Nachrichten ertappt worden.

    CEN habe wegen des BuzzFeed-Artikels rund 30 Prozent ihrer Werbeeinnahmen verloren, heißt es im Klagetext. Außerdem habe ein potentieller Investor Verhandlungen abgesagt.

    Zum Thema:

    Anonymous entlarvt Fake – echtes VIDEO jetzt exklusiv bei Sputnik
    Tags:
    Fakes
    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren