23:06 24 November 2017
SNA Radio
    Panorama

    Duma-Abgeordnete fordern Prüfung: Finanzieren die USA Terrorgruppen?

    Panorama
    Zum Kurzlink
    0 1374712

    Abgeordnete der Staatsduma (Russlands Parlamentsunterhaus) fordern eine Überprüfung der Verbindungen zwischen US-Behörden und Terrorgruppierungen.

    Einen diesbezüglichen Antrag richteten die Parlamentarier Valeri Raschkin und Sergej Obuchow an Juri Tschichantschin, den Leiter der russischen Finanzdienstleistungsaufsicht (Rosfinmonitoring), die für die Bekämpfung der Terrorismusfinanzierung zuständig ist. In ihrem Dokument stützen sich die Duma-Politiker auf Berichte westlicher Medien. 

    „Wir verlangen, Maßnahmen zur Aufdeckung und Unterbindung der Finanzierungsquellen des internationalen Terrorismus, besonders derjenigen, die mit den USA verbunden sind, zu ergreifen“, heißt es in dem Antrag.

    Unter anderem machen die Abgeordneten darauf aufmerksam, dass Informationen über den Mitteltransfer und andere Hilfen an verbotene Organisationen in der Regel gut geschützt, aber manchmal eben doch der Öffentlichkeit zugänglich werden.

    So finanzierten die USA laut Medienberichten weiter Terrororganisationen in Afghanistan.

    „Publik wurden auch Fälle, bei denen die vom Weißen Haus an die sogenannte Freie Syrische Armee gelieferten Waffen, Munition und Ausrüstungen in die Hände von durch die ganze Weltgemeinschaft als Terroristen eingestuften Kämpfern gelangt sind“, hieß es im Antrag.  

    Die Abgeordneten beriefen sich auch auf Mitteilungen der US-Zeitung The Washington Post, der zufolge Panzerabwehrkomplexe vom Typ BGM-71 TOW aus US-amerikanischer Produktion seit 2014 im Rahmen eines gemeinsamen Geheimprogramms der CIA und einer Reihe von Golf-Monarchien an Terror-Kämpfer geliefert werden.       

    Nach Angaben der Rossijskaja Gaseta hätten Terroristen im November 2015 mit einer Rakete aus US-Produktion einen russischen Hubschrauber in Syrien abgeschossen. 

    „Es ist schwer, eine derartige Finanzierung für bewaffnete Terrorformationen im Auge zu behalten, zumal solche Ausgaben der USA nicht veröffentlicht werden“, schreiben Raschkin und Obuchow.

    Zum Thema:

    "Westen hat das Monster mitgeschaffen" – Wagenknecht zur IS-Entstehung
    Wegen IS: Heimliches Bündnis der Erzfeinde USA und Iran
    Human Rights Watch: „Islamischer Staat“ Ergebnis der Politik von USA, Irak und Syrien
    UN: Islamischer Staat hat Waffenvorrat für zweijährigen Krieg
    Tags:
    Terrorismus, Panzerabwehrkomplex BGM-71 TOW, Rossijskaja Gaseta, CIA, The Washington Post, Rosfinmonitoring, Staatsduma, Juri Tschichantschin, Sergej Obuchow, Valeri Raschkin, Syrien, Persischer Golf, Afghanistan, Russland, USA