02:49 22 November 2019
SNA Radio
    Kinder in China

    „Ich habe Kinderlosen geholfen“ - Babyhändler in China hingerichtet

    © AFP 2019/ GREG BAKER
    Panorama
    Zum Kurzlink
    1257
    Abonnieren

    Am Freitag wurde in China an einem Kinderhändler, der über 22 Kleinkinder erworben und weiterverkauft haben soll, die Todesstrafe vollzogen, wie Shanghai Daily unter Berufung auf den Obersten Gerichtshof Chinas berichtet.

    Der 69-jährige Chinese Tan Yongzhi soll zwischen Februar 2008 und April 2013 zusammen mit zwei Komplizen Neugeborene in der Provinz Yunnan gekauft und die Kleinkinder in die Henan-Provinz transportiert haben, wo er die Säuglinge weiterverkauft haben soll.

    Yongzhi wurde im Jahr 2014 zum Tode verurteilt. Im Verlauf des Prozesses habe der Chinese argumentiert,  dass er denjenigen, die ein Baby bekommen wollten, „Gutes“ getan habe, schreibt die Zeitung.

    Die Mittäter des Kinderhändlers seien zu unterschiedlich hohen Gefängnisstrafen verurteilt worden.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren
    Tags:
    Hinrichtung, Kinder, Kinderhandel, China