21:58 15 Dezember 2019
SNA Radio
    Die USS Curtis Wilbur

    US-Zerstörer verletzt Seegrenze Chinas – Peking protestiert

    © AP Photo / Jo Jong-ho
    Panorama
    Zum Kurzlink
    3517176
    Abonnieren

    Der US-Zerstörer Curtis Wilbur (DDG-54) hat im Raum der Paracel-Inseln (Xisha-Inseln) im Südchinesischen Meer die Seegrenze Chinas verletzt. Amerikanischen Medien zufolge fuhr das Schiff zu nah an einer der Inseln vorbei.

    Nach Angaben des Außenministeriums in Peking wurde die Fahrt des Zerstörers von den chinesischen Behörden aufmerksam verfolgt. „Wir bestehen darauf, dass die US-Seite die Gesetze Chinas achtet und sich bemüht, möglichst mehr zur Festigung des gegenseitigen Vertrauens zwischen unseren Ländern sowie zur Erhaltung von Frieden und Stabilität in der Region zu tun“, sagte eine Ministeriumssprecherin.

    Das chinesische Verteidigungsministerium protestierte gegen gesetzwidrige Handlungen des amerikanischen Kriegsschiffes. „Die jüngsten Schritte der amerikanischen Seite stellen einen ernsthaften Verstoß gegen das Gesetz dar. Sie untergraben den Frieden, die Sicherheit und die Ordnung… Das wirkt sich auf Frieden und Stabilität in der Region negativ aus“, erklärte ein offizieller Ministeriumssprecher in Peking.

    Derartige Handlungen könnten nach Ansicht der chinesischen Seite äußerst gefährliche Folgen haben. „Die chinesischen Streitkräfte werden alle nur möglichen Maßnahmen ergreifen, um die staatliche Souveränität zu verteidigen und die Sicherheit zu gewährleisten, ganz egal, auf welche Provokationen sich die Amerikaner einlassen mögen“, hieß es in Peking.

    Die Situation im Südchinesischen Meer hatte sich wegen der Streitigkeiten um die Zugehörigkeit einiger Inseln und Korallenatolle zugespitzt, die rund 330 Kilometer südöstlich der chinesischen Insel Hainan und 400 Kilometer östlich von Vietnam liegen. Seit Ende 2014 baut China auf den von ihm kontrollierten Atollen Kunstinseln, die sich als Stützpunkte für Schiffe und Flugzeuge eignen. Diese Aktivitäten werden von Nachbarn Chinas und von den USA heftig kritisiert.

    Die Lage eskalierte weiter, nachdem die USA im Oktober 2015 den Zerstörer Lassen (DDG-82) zum Patrouillieren im Raum der Zwölf-Meilen-Zone um chinesisch-kontrollierte Korallenatolle geschickt hatten.

     

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Militärmanöver im Südchinesischen Meer: China verlegt Jagdjets auf Paracel-Inseln
    USA und China: Säbelrasseln um künstliche Inseln
    Familien-Clan baut Haus in Neukölln ohne Genehmigung – Baustadtrat wusste Bescheid
    Erdogan droht USA mit Schließung des Luftwaffenstützpunktes Incirlik
    Tags:
    Zerstörer, Grenzverletzung, China, USA