22:14 19 Januar 2020
SNA Radio
    Panorama
    Zum Kurzlink
    19228613
    Abonnieren

    Wie der türkische Präsident Recep Tayyip Erdogan am Samstag gesagt hat, will er sich mit Russlands Präsident Wladimir Putin treffen. Zuvor hatte er behauptet, dass am Freitag ein russisches Flugzeug Su-34 den türkischen Luftraum verletzt hätte.

    „Gestern hat sich eine Verletzung unseres Luftraumes durch ein russisches Flugzeug ereignet. Von solchen verantwortungslosen Schritten, in denen wir eine Eskalation der Krise sehen, werden weder Russland noch die Beziehungen zwischen der NATO und Russland noch die regionale oder globale Welt profitieren“, so der türkische Staatschef.

    Laut Erdogan hat er das türkische Außenamt darum gebeten, mit dem Kreml zu kontaktieren und mitzuteilen, dass „ich persönlich mit dem geehrten (Wladimir) Putin reden möchte“. „Unser Botschafter hat mich informiert, dass diese Information (der russischen Seite) mitgeteilt wurde, aber bis jetzt haben wir keine Antwort erhalten“, fügte er hinzu.

    Laut dem ersten Stellvertreter des Vorsitzenden des Duma-Ausschusses für Internationale Angelegenheiten, Leonid Kalaschnikow, sucht Erdogan zurzeit jede Möglichkeit, sich mit dem russischen Staatschef zu treffen. Darunter auch Erklärungen über die Verletzung des türkischen Luftraums durch ein russisches Militärflugzeug.

    „Anscheinend kann Erdogan kein Treffen mit Putin erreichen und versucht, jede Möglichkeit dazu auszunutzen. Egal was sie (die Türken) sagen, wird zurzeit niemand mehr an ihre guten Absichten glauben. Uns zu warnen, um eine Kommunikation zu erreichen, ist zumindest naiv, vor allem nachdem Staatsbürger von uns ermordet wurden, denen zudem der Todesstoß noch am Boden versetzt wurde“, so der Politiker.

    Die Beziehungen zwischen Moskau und Ankara stecken seit dem Abschuss des russischen Su-24-Jets durch die Türkei am 24. November in einer tiefen Krise.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    TAZ: Erdogan verkörpert schlimmste Albträume der Türkei
    Erdogan vor Einmarsch in Syrien: Russland verstärkt Militärgruppe im Nahen Osten
    Meinungsfreiheit in Türkei: Erdogan verfolgt mehr als 1.000 „Akademiker für Frieden“
    Moskau attestiert Erdogan „verdecktes Spiel“ in Syrien
    Tags:
    Su-24, Wladimir Putin, Recep Tayyip Erdogan, Russland, Türkei