Widgets Magazine
06:29 18 Oktober 2019
SNA Radio
    Iranischer Außenminister Mohammad Dschawad Sarif

    Sarif: Iran hat Beziehungen mit Russland und China unter den Sanktionen verbessert

    © AP Photo / Francisco Seco
    Panorama
    Zum Kurzlink
    81254
    Abonnieren

    Laut dem iranischen Außenminister Mohammed Dschawad Sarif ist es dem Iran gelungen, unter den Sanktionen die Beziehungen mit Russland und China nicht nur zu bewahren, sondern sogar zu verbessern.

    „Wir haben die ganze Zeit die Beziehungen mit Russland und China aufrechterhalten und verbessert“, so Sarif. Dabei erwähnte der Chefdiplomat, dass der Iran „die Länder nicht vergessen wird, die die IRI während der Sanktionen unterstützt haben“.

    Weiter sagte er, dass sein Land bereit sei, auch Beziehungen mit den westlichen Staaten aufzubauen, und zwar auf der Basis der Exportentwicklung aus dem Iran.

    „Wir haben den westlichen Ländern mitgeteilt, dass wir keinen neuen Exportmarkt darstellen wollen, sondern eher ein Partner werden wollen, der auf den Export orientierte Industriewaren produziert“, so Sarif.

    GemeinschaftsstandardsDiskussion
    via Facebook kommentierenvia Sputnik kommentieren

    Zum Thema:

    Iran: Teheran unterstützt Moskaus Position zu Syrien
    Iran: Islamische Welt braucht effektiveren Anti-Terror-Kampf
    Paris schlägt neue Iran-Sanktionen vor - Medien
    Reiseziel Iran: Europäische Fluglinien wollen Teheran wieder direkt anfliegen
    Tags:
    Sanktionen, Mohammad Javad Zarif, China, Russland, Iran